Dauerhaft sichere Gründach-Systemlösungen auch für kleine Flächen

Dauerhaft sichere Gründachsystemlösungen auch für kleine Flächen

Natur aufs Dach

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Egal ob extensiv oder intensiv, Massiv- oder Leichtdach, Bestand oder Neubau: Wichtig ist immer ein hochwertiger Flachdachaufbau mit durchwurzelungsfester Abdichtung, das passende Gründach-System und entsprechende Entwässerung.

Stefan Ruttensperger | jo

Dachbegrünungen haben sich in der Architektur als ökologische Ausgleichsmaßnahme längst etabliert . Neben den leichten Sedum- und Sedum-Kraut-Teppichen auf Industriebauten sowie begrünten Verkehrsflächen finden sich auch immer mehr intensiv begrünte und nutzbare Dachlandschaften. Mit dem heutigen Stand der Technik lassen sich hierbei alle Varianten dauerhaft sicher umsetzen.
Extranutzen auf dem Dach
Ob groß oder kleinflächig, extensiv oder intensiv begrünt – Dachbegrünungen sehen gut aus und bieten darüber hinaus viele Vorteile: Sie speichern auf natürliche Art Wasser, binden Staub und heizen sich auch bei extremen Temperaturen kaum auf. Sie verbrauchen CO2 und sorgen als Sauerstoffproduzent für ein besseres Klima. Sie bieten zudem Schutz für die darunterliegende Dachabdichtung und verlängern so deren Lebenserwartung. Dachbegrünungen haben sich als Ausgleichsmaßnahme etabliert und reduzieren die Versiegelungsgebühr. Die Natur bekommt ein Teil davon zurück, was am Boden verloren geht, für den Bauherrn entsteht zusätzlicher Nutzen auf gleichem Baugrund und die Immobilie gewinnt an Wert.
Extensiv- und Intensivbegrünung
Extensive Dachbegrünungen für Dächer mit Neigungen von 0 – 25 Grad mit blühenden Sedumteppichen benötigen nur minimale Pflege. Für Leichtdachkonstruktionen mit geringer Tragfähigkeit wurden spezielle Leichtdachgrünsysteme mit einem Gewicht von nur 60 kg/m2 entwickelt. Das Dachbiotop, das einfach umzusetzen ist, den ökologischen Ausgleich optimiert und eine Basis für mehr Artenvielfalt schafft, trifft die Anstrengungen von Bund, Ländern, Kommunen und Industrie im Naturschutz. Modellierte Substratschüttungen, Grobkies, Asthaufen und Wasserbecken verwandeln normale Flachdächer in optisch ansprechende Dachbiotope.
Mit der Intensivbegrünung entstehen üppige Dachlandschaften. Bei entsprechender Dimensionierung der Vegetationstragschicht, ausreichender Bewässerung und Nährstoffversorgung sind die Bedingungen für das Pflanzenwachstum auf dem Dach fast so gut wie am Boden.
Systeme für langfristige Sicherheit
Ob üppige Dachlandschaft oder pflegearmer Sedumteppich ist eine Frage der Statik, der Pflege und der Zielsetzung. Bei Bestandsbauten müssen die nutzbaren Reserven der Tragfähigkeit fachtechnisch geprüft werden, bei Neubauten kann diese Zusatzbelastung bereits beim Entwurf berücksichtigt werden.
Mit einem hochwertigen Flachdachaufbau mit Wurzelschutz, dem entsprechenden Gründachsystem, Dachentwässerung, Vegetation und Pflege lassen sich attraktive Dachbegrünungen für Massiv- und Leichtdächer, für große und kleine Flächen mit dem heutigen Stand der Technik dauerhaft sicher umsetzen.
10 m2 Begrünung in einem Paket
Mit seinen Gründach-Paketen „Light“ und „Standard“ macht es Bauder insbesondere Besitzern von Garagen, Carports und anderen Kleindächern leicht, sich ein Stück Natur aufs Dach zu holen. Beide Pakete eignen sich für Dächer mit einer Neigung bis zehn Grad. Wichtig ist immer eine durchwurzelungsfeste Abdichtung etwa mit Bauder Smaragd oder BauderThermoplan.
Fazit: Jedes Flachdach ist eine potenzielle Grünfläche ­ eine wiedergewonnene Fläche.


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de