Startseite » Fachthemen » Gebäudehülle »

Glasklarer Seeblick

Wohnhaus-Neubau am Bodensee in der Schweiz
Glasklarer Seeblick

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Heller Sichtbeton, klare Konturen und geneigte Außenwände charakterisieren den privaten Wohnbau am Bodensee. Die dynamischen Formen der Gebäudehülle und die kerngedämmte Fassade erforderten eine maßangepasste Lösung beim Fensterbau. Zum Einsatz kam ein Holz-Aluminium-System.

Der 2012 fertiggestellte private Neubau am Untersee ragt zwischen den umgebenden Häusern im Landhausstil auffällig hervor – und passt sich mit seinen dynamischen Formen zugleich der steilen, etwas zurückgesetzten Hanglage an. Das Architekturbüro Biehler Weith hat ein Wohnhaus geschaffen, dessen architektonischer Anspruch von Beginn an feststand. Über zwei quergelagerten Sockelgeschossen kragt das dritte Geschoss des modernen Gebäudes in Sichtbetonkonstruktion ca. acht m hervor. Insbesondere die Neigung der Wände und damit einhergehende Auflösung einer streng orthogonalen Struktur vermeidet eine wuchtige Wirkung des raumgreifenden Baukörpers. Über die Breite öffnet sich das „Haus Untersee“ hin zur Seeseite gen Norden, der Eingang ist nach Süden ausgerichtet. Auf der Südseite sind die Fensteröffnungen entsprechend kleiner sowie zudem trapezförmig, zum See hin großflächig gestaltet.

Sonderlösung gefunden
Als größte Herausforderung beim Fensterbau sah der Verarbeiter, die Arnulf Gött Schreinerei GmbH & Co. KG, die kerngedämmte Sichtbetonkonstruktion mit einer Wanddicke von über 60 cm. Auch die spezielle Formgebung mit Trapezen in der schräggestellten Fassade erforderte durchdachte, individuelle Lösungen. Darüber hinaus mussten für die Entwässerung wegen des boden-, decken- und wandbündigen Einbaus Sonderlösungen erdacht werden. Um den gestalterischen und technischen Anforderungen an das Gebäude gerecht zu werden, haben sich Architekten und Verarbeiter für Holz-Aluminium-Fenster entschieden. Die Verglasung ist eingerückt; im Kontrast zur hellen Fassade sind die schlanken Alurahmen der Fenster dunkel gehalten. Verbaut wurden ca. 250 lfm. des Holz-Aluminium Systems Gutmann Braga bzw. Braga Glasleiste. „Speziell im verbauten System war die außenliegende Glasleiste unabdingbar, da aufgrund der Scheibengrößen von außen verglast werden musste. Optisch war eine technische Anmutung die Vorgabe“, erläutert Gött.
Architekturbüro: Biehler Weith Associated, Konstanz


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Wärmepumpen-Förderrechner
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de