Synagoge in Würzburg

Geruchsneutral abgedichtet

Elvira Döscher

Der Name ist Programm. Shalom, das hebräische Wort für Frieden, ist ein zentraler Begriff im Judentum und den meisten Menschen als traditionelle Grußformel bekannt. Shalom meint Frieden in einem umfassenden Sinne, aber auch Gesundheit, Sicherheit und Versöhnung. Ende Oktober wurde in Würzburg das neue Jüdische Gemeinde- und Kulturzentrum „Shalom Europa“ offiziell eingeweiht. Auf insgesamt 4 800 m² sind ein neuer Gemeindesaal, eine Bibliothek, ein Dokumentationszentrum für jüdische Geschichte und Kultur, ein jüdisches Museum und ein Jugendzentrum entstanden.
Undichte Kuppel repariert
Das Herz des Gebäudekomplexes und spiritueller Mittelpunkt ist die 36 Jahre alte, 1970 eingeweihte Synagoge, die in die neue Architektur integriert wurde und von ihr schützend umhüllt wird. Der Zugang erfolgt über einen zentralen Innenhof. Er bildet das Zentrum, um den herum die Baukörper angeordnet sind. Das im Nordosten liegende Kuppeldach der Synagoge bleibt von jedem Standpunkt aus sichtbar.
Im Rahmen der Neubaumaßnahmen wurde auch das komplexe Kuppeldach der Synagoge mit dem lösemittelfreien Kemperol 2K-PUR neu abgedichtet. Die Instandhaltungsmaßnahme war notwendig geworden, da die futuristisch anmutende Konstruktion im Bereich der Anschlüsse an mehreren Stellen undicht war.
Das ausführende Unternehmen, Gebr. Schneller Abdichtungen und Bedachungen, hatte bereits 2004 zwei der insgesamt 16 Teilflächen mit der Flüssigabdichtung in Stand gesetzt. Besonders die ringförmig um die Kuppel angeordneten verwinkelten Auffangelemente, über die das Regenwasser kontrolliert abgeleitet wird, ließen sich nur „flüssig“ abdichten.
Sensible Nachbarschaft
Das neue Jüdische Zentrum liegt in einem Wohngebiet nahe am Stadtzentrum, in unmittelbarer Nachbarschaft eines Altenheims. Um die Bewohner während der Verarbeitungsphase nicht durch Gerüche zu beeinträchtigen, wurden alle Abdichtungsarbeiten mit dem lösemittelfreien und geruchsneutralen Kemperol 2K-PUR ausgeführt. Die Gemeinde wünschte sich eine weiße Kuppel, damit die Synagoge optisch mit den hellen Glasfassaden der neuen Gebäude eine harmonische Einheit bildet. Deshalb wurde das Dach mit der Colorversiegelung Kemperflex in Weiß abschließend überarbeitet. Das Ergebnis ist eine verblüffende Ganzheit.
Das „alte“ Kuppeldach wirkt so modern in seiner Struktur, dass es wie die natürliche Fortsetzung der modernen Architektur scheint.
Weitere Informationen
Grundierung bba 535 Abdichtung bba 536 Farbversiegelung bba 537
Architekten: Grellmann Kriebel Teichmann, Würzburg

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de