Startseite » Fachthemen » Gebäudehülle »

Dachrandprofile aus Aluminium

Gebäudehülle
Dachrandprofile aus Aluminium

Bild: alwitra
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Spannungsfreie Einbindung der Dachabdichtung: Um den Übergang zwischen Dach und Fassade optisch ansprechend und fachtechnisch einwandfrei ausführen zu können, bietet alwitra seit vielen Jahren hochwertige Dachrandabdeckungen und Dachrandabschlussprofile aus Aluminium an. Als Pionier unter den Profilherstellern entwickelte alwitra bereits 1964 das erste mehrteilige Dachrandprofil. Leider zählt der Dachrand zu den eher ungeliebten „Kindern“ des Planers. Doch gerade an dieser Nahtstelle greifen gleich eine Vielzahl unterschiedlicher Normen, Regeln und Hinweise. Mit Dachrandabdeckungen oder Dachrandprofilen von alwitra kann der Abschluss der Abdichtung an Dachrändern mit und ohne Aufkantung (Attika) unabhängig vom Werkstoff der Dachabdichtung wie Kunststoff, Kautschuk oder Bitumen fachtechnisch einwandfrei und normgerecht ausgebildet werden. alwitra arbeitet bereits seit über 50 Jahren mit der Trennung von Abschluss- und Deckprofil. Deshalb bestehen die Dachrandprofile je nach Ausführung aus zwei oder mehr Teilen. Dadurch ist die geforderte spannungsfreie Einbindung der Dachabdichtung in das Profil möglich. Durch die Trennung von Abschluss- und Deckprofil wird die Anschlussbahn zwischen den beiden Profilen gleitend gelagert, jedoch nicht verklemmt. So können sich Profilteile und Anschlussbahn bei temperaturbedingten Längenänderungen schadlos ausdehnen, zusammenziehen oder verschieben. Zudem sorgt die profilbedingte S-förmige Ausformung der eingelegten Anschlussbahn und der mehr als 50 mm bzw. 100 mm hohe Überstand über der Abdichtungsebene für eine hohe Überlaufsicherheit. Unter Beibehaltung dieses Grundprinzips bietet alwitra eine breite Palette an unterschiedlichen Profilsystemen an. Aufgrund der passgenauen industriellen Vorfertigung lassen sich die Formteile einfach und schnell montieren. In aller Regel werden die einbaufertigen Teile der Dachrandabdeckungen und Dachrandprofile mit geschweißten Ecken, T-Stücken und Endkappen sowie Aufkantungen inklusive Haltern, Stoßverbindern und Niveauplatten geliefert. Abdeckungen, Halterungen und Befestigungen sind derart abgestimmt, dass sie den üblicherweise zu erwartenden Beanspruchungen aus der Windbelastung standhalten. Abhängig von der Gebäudehöhe ist der Halterabstand zu wählen. Mehr Komfort bei der fachgerechten Befestigung ermöglichen zusätzlich die patentierten, vierdimensional einstellbaren Halter. Einen weiteren Vorteil stellt die alwitra-typische Anschlussbrücke dar: Sie dient als Unterlage für die Anschlussbahn und der Linienbefestigung der Flächenabdichtung entlang des Dachrandes. Die alwitra-Dachrandprofilsysteme lassen sich auch individuell gestalten – angefangen von der Farbgebung bis hin zu objektbezogenen Kantungen.



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de