Energie

Schlanke Bauteilausführungen formstabil realisieren

Den vielfältigen Einsatzgebieten wird der Dämmstoff mit Dicken von 50 bis 320 mm gerecht. Bild: Jackon Insulation
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Die Dämmstandards für Neubauten steigen kontinuierlich. Mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 sind weitere Verschärfungen beim Wärmeschutz geplant. Mit „Jackodur Plus“ bietet der Hersteller Jackon Insulation einen Dämmstoff an, mit dem sich strengste Auflagen erfüllen lassen. Im Vergleich zur aktuell gültigen EnEV sieht die EnEV 2014 deutliche Verschärfungen vor: Der zulässige Jahresenergiebedarf soll in den Jahren 2014 und 2016 jeweils um 12,5 % sinken. Beim maximal erlaubten Wärmeverlust durch die Gebäudehülle sind jeweils um 10 % reduzierte Höchstwerte geplant. Damit steigen die Anforderungen an die verwendeten Dämmmaterialien. Um trotz gestiegener Grenzwerte eine möglichst schlanke Bauteilausführung zu realisieren, müssen die Dämmstoffe eine besonders niedrige Wärmeleitfähigkeit aufweisen. Ein Dämmstoff, der diesen Forderungen gerecht wird, ist Jackodur Plus. Die Wärmedämmung aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum (XPS) hat eine Wärmeleitfähigkeit von nur noch λD = 0,027 W/(m∙K). Die Dämmleistung von Jackodur Plus liegt damit rund 30 % über der konventioneller XPS-Dämmstoffe. Möglich wird dies durch ein neues Isoliergas mit einem minimalen GWP-Faktor (Global Warming Potential), das nach der Herstellung in den Poren des Dämmstoffs verbleibt und diese Energieeffizienz ermöglicht. Der XPS-Dämmstoff ist zudem hochdruckfest, formstabil, feuchtigkeitsunempfindlich, witterungsbeständig und langlebig. Das Material entspricht der EN 13164 und hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt). Entsprechend seiner Eigenschaften wird dieser Dämmstoff besonders in hoch beanspruchten Bereichen eingesetzt. Dazu zählt der Einsatz im Erdreich als Kelleraußenwanddämmung oder Dämmung unter der Bodenplatte, bei dem der Dämmstoff dauerhaft Feuchtigkeit ausgesetzt ist, sowie die Flachdachdämmung als Umkehrdach mit permanenter Feuchtigkeitsbelastung. Aufgrund seiner hohen Druckfestigkeit von 300 kPa gehören auch die Dämmung unter Estrich sowie die begehbare Dämmung der obersten Geschossdecke zu den Haupteinsatzgebieten.



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de