Startseite » Fachthemen » Energie »

Photovoltaik: Verbesserte Lichtausbeute für mehr Leistung

Energie
Photovoltaik: Verbesserte Lichtausbeute für mehr Leistung

Bild: LG Electronics
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Energieertrag steigern: Der Elektronik- und Solarspezialist LG Electronics hat mit dem Modul „LG Neon 2 BiFacial“ ein neues PV-Hochleistungsmodul im Programm. Dank der beidseitig aktiven Zellen und des Einsatzes einer transparenten Rückseitenfolie können die bifazialen Module das Licht gleichzeitig auf ihrer Vorder- und Rückseite aufnehmen und in Strom umwandeln. „Unter optimalen Bedingungen kann der Energieertrag dadurch um bis zu 25 % gegenüber den Standard-Modulen gesteigert werden“, erklärt der Hersteller. Das neue Modul basiert auf dem bekannten LG Neon 2, das mit dem Intersolar Award 2015 ausgezeichnet wurde.

Zentrale Neuerung ist allerdings die lichtdurchlässige Folie auf der Rückseite. Einfallendes Licht kann nun auch auf der Modulrückseite eingefangen werden und so zusätzlich zur Stromproduktion beitragen. Durch diesen bifazialen Bonus lässt sich die Grundeffizienz der Baureihe noch einmal deutlich erhöhen: Schon auf der Vorderseite erreichen die neuen LG300N1TModule mit ihren 60 effizienten, monokristallinen Zellen eine Grundleistung von 300 Watt Peak (Wp). Durch die transparente Rückseitenfolie können bei viel Lichteinfall weitere 75 Wp hinzu kommen. Damit erzielt ein einzelnes LG Neon 2 BiFacial Modul unter optimalen Bedingungen auf einer Fläche von 1 640 x 1 000 mm eine effektive Gesamtleistung von bis zu 375 Wp. Die innovative Bauweise ermöglicht so eine insgesamt verbesserte Lichtausbeute an sonnigen Tagen sowie eine höhere Leistung auch bei Bewölkung.
Zusätzlich bietet das Modul ein hohes Maß an Robustheit. Die verwendete Cello-Technologie beruht auf Zellverbindern mit zwölf schmalen Runddrähten anstelle von ehemals drei flachen Bändern. Dadurch sinken die elektrischen Verluste, während die Widerstandsfähigkeit gegenüber äußeren Einflüssen steigt. Die Module sind damit auch für turbulente Klimaereignisse wie Sturm und Schneefall bestens gerüstet: Sie halten einer mechanischen Belastung von 6 000 Pascal (Pa) Druck und 5 400 Pa Sog stand. Der silberne Rahmen aus eloxiertem Aluminium erhöht einerseits die Stabilität der Baugruppe und reflektiert zudem einfallendes Licht, das nun zusätzlich von den Zellen in Strom umgewandelt werden kann.
Auch im Handling bieten die neuen Module Vorteile: Dank der verwendeten transparenten Folie sind sie mit einem Gewicht von lediglich 17 kg um bis zu 20 % leichter als bislang handelsübliche bifaziale Doppelglasmodule. Die Gewichtsreduktion erleichtert den Installationsaufwand für Techniker, mindert die Bruchgefahr gegenüber Bauteilen aus Glas und macht das Modul zu einer geeigneten Lösung für viele Flach- und Schrägdächer.


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Tags
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de