Energie

Photovoltaik-Fassaden auch glasfrei

Bild: Tata Steel
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ästhetische und wirtschaftliche Lösung für Photovoltaik-Fassaden und dachintegrierte Lösungen: Tata Steel stellt auf der Fachmesse BAU 2017 in München drei Systeme zur Nutzung von Solarenergie an der Gebäuehülle vor. Das dachintegrierte Photovoltaiksystem AluPlusSolar des Tochterunternehmens Kalzip sowie die beiden Nachrüstlösungen für Stehfalzsysteme SolarClad und SolarClad ProfilPlus. Die Technologien können Dach- und Fassadenflächen bis zu einer maximalen Neigung von 90° in solare Kraftwerke zur Eigenversorgung oder Einspeisung in das öffentliche Stromnetz verwandeln. Die eingesetzten Module basieren auf Silizium-Solarzellen und wurden von DAS Energy aus Wiener Neustadt in Österreich entwickelt. Ultraleicht und semi-flexibel, sind die PV-Module nach Herstellerangaben die weltweit ersten voll IEC-zertifizierten Lösungen ohne Glas. Sie betten die PV-Zellen in glasfaserverstärkten Kunststoff ein und sind montagefreundlich mit Profiltafeln und Fassaden-Paneelen kombinierbar. Architekten und Planer von Gebäudehüllen erhalten so die Möglichkeit, die ökologischen und ökonomischen Vorteile der Solarenergie mit ästhetischen Faktoren von Photovoltaik-Fassaden und Dächern zu kombinieren. Der patentierte glasfaserverstärkte Kunststoffkern der PV-Zellen garantiert zusammen mit modernsten Vorder- und Rückseiten sowie EVA-Folien eine hohe Festigkeit, robustes Design, Flexibilität, Qualität und Langlebigkeit in einem Modul. Die mikrolinsenförmige Oberfläche, bestehend aus ETFE Folie (Ethylen-Tetrafluorethylen), führt zum so genannten Lichtfalleneffekt: das heißt zur besseren Absorbierung der Sonnenstrahlen und somit zu mehr Ertrag. Durch den Einsatz der ETFE Folie ist die Oberfläche nicht nur schmutzabweisend, sondern auch blendfrei. AluPlusSolar wird auf polyesterbeschichtete Profiltafeln in RAL 9006 aufgebracht und ist in geraden oder konvex gerundeten Profilformen lieferbar. Ohne Aufständerung in die Fläche integriert, sind die Solarzellen optisch zurückgenommen. Die Anschlusstechnik der fassadenintegrierten Lösung liegt innen, so dass Steckverbindungen und Kabel vor Nässe, Schnee, Eis, UV-Strahlen und Tieren geschützt sind. Zudem sind auf den Fassadenflächen keine störenden Kabelkanäle oder Anschlüsse zu sehen. SolarClad und SolarClad ProfilPlus werden als Nachrüstlösungen für Stehfalzsysteme angeboten.



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de