Energie

Flächige Verlegung der Dampfbremse im Dach

Flächige Verlegung der Dampfbremse im Dach
Bild: Ursa
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Die Regulierung des Feuchtetransports und Luftdichtheit sind für die Dachkonstruktion – neben der Wärmedämmung – ein absolutes Muss. Das Unternehmen Ursa bietet hierzu eine Dampfbremse und Konvektionssperre an. Denn so lassen sich energetische Defizite und mögliche Bauschäden durch Tauwasser oder Schimmelbildung ausschließen. Wird das Dach von außen saniert, kann die dampfbremsende und luftdichtende Ebene auf verschiedene Weise hergestellt werden, beispielsweise durch eine schlaufenförmige Verlegung der Dampfbremse über den Sparren oder durch die flächige Verlegung der Dampfbremse zwischen der Zwischen- und Aufsparrendämmung. Hygrothermische Berechnungen liefern den Nachweis, dass unter Verwendung der Dampfbremse und Konvektionssperre Ursa Seco Pro SDV bzw. Ursa Seco Pro 2 eine flächige Verlegung der Dampfbremse ausführbar ist. Dabei wird zunächst die Zwischensparrendämmung montiert, wobei der Zwischensparrenraum vollständig in Höhe und Breite mit Dämmstoff ausgefüllt sein muss. Darüber wird die Dampfbremse Seco Pro 2 bzw. Pro SDV flächig auf den Sparren verlegt. An Anschlüssen, Durchdringungen und angrenzenden Bauteilen kommen die Systemkomponenten Haftklebeband Seco Pro KA/KP und Dichtklebstoff Seco Pro DKS/DKS-SB zum Einsatz. Für eine erfolgreiche Sanierung muss die gesamte Konstruktion sicher und fachgerecht luftdicht ausgeführt sein. Nach der Verlegung wird die Aufsparrendämmplatte ASP 32 Plus verlegt. Die uneingeschränkt und durchgängig diffusionsoffene Aufsparrendämmplatte ermöglicht einen sicheren Feuchtetransport von innen nach außen. Gleichzeitig unterstützt die aufkaschierte Unterdeckbahn die Regensicherheit des Daches. Die flächige Verlegung der Dampfbremse ist wesentlich leichter, weniger aufwendig und damit sicherer auszuführen als eine schlaufenförmige Verlegung über die Sparren. Das spart Zeit und Kosten. Dabei lassen sich Dämmdickenverhältnisse zwischen Aufsparren- zu Zwischensparrendämmung realisieren, die Konstruktionen mit Dämmwerten von der EnEV-gerechten Dachsanierung bis hin zu KfW-förderfähigen oder passivhaustauglichen Dachkonstruktionen ermöglichen. Letztendlich entsteht eine geschlossene Dämmebene, die ein besonders hohes Maß an Energieeffizienz und Wohnbehaglichkeit bietet. Zudem hat diese Sanierungsvariante den Vorteil, dass sie auch vor Lärm von außen schützt. Denn der Energieeinspareffekt zeigt sich erst nach einer Heizperiode, die schalldämmende Wirkung ist dagegen täglich erlebbar.



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de