Dicht und offen zugleichInnerstädtisches

Wohnen im Universitätsviertel grüne Mitte Essen

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Urban und doch im Grünen, dies prägt das neue „ Universitätsviertel grüne Mitte Essen „. Das Projekt Pier 78 von Koschany + Zimmer Architekten ist Teil des neuen Quartiers zwischen Universität und Stadtmitte. Die Idee beruht auf dem Miteinander von öffentlich und privat, von innen und außen, laut und leise, warm und kalt.

pp | be

Gleich einer maritimen Waterfront säumen die viergeschossigen Gebäude das nördliche Ufer der neu angelegten Wasserpromenade. Großflächige Fensterfronten und breite Loggien öffnen die Wohnungen nach Süden zur zentralen Parkanlage.
Die Architekten inszenieren regelrecht das Nebeneinander von belebtem Stadtraum und Grünzonen sowie den Übergang von öffentlichem zu privatem Lebensraum. Aus dem Zusammentreffen von innen und außen, laut und leise, warm und kalt resultieren zudem hohe Anforderungen an die verwendeten Baustoffe.
Denn wesentliche Aufgaben der energetisch optimierten Gebäudehülle sind – neben einer effektiven Wärmedämmung und Luftdichtheit – auch hoher Schallschutz, flexibler Sichtschutz und die Verwendung von wohngesunden Materialien.
Wo vor kurzem noch ein Gleismeer langsam verwilderte, wächst derzeit Essens neue grüne Mitte. Während auf den östlichen Baufeldern noch gebaut wird, ist das Projekt Pier 78 bereits fertig gestellt. Ein bunt gemischtes urbanes Stadtpublikum hat die 78 Wohnungen und Gewerbeeinheiten bezogen und beginnt das neue Quartier zu beleben. Das Projekt besteht aus einem langgestreckten U-förmigen Baukörper, der einen begrünten Innenhof mit zwei Punkthäusern umgibt. Im Süden schließt die Bebauung an einen öffentlichen Park mit einem eigens angelegten Kanal an. Der westliche Gebäuderiegel grenzt an einen kleineren Quartier-Platz. Hier liegen im Erdgeschossbereich Gewerbeflächen, die unter anderem ein Café beherbergen.
Grüne Mitte Essen: Ruhe in der Stadt
Die zentrale Lage im Grünen soll für Singles, junge Paare, Familien und Senioren gleichermaßen attraktiv sein. Daher umfassen die Wohnungen im Projekt Pier 78 ein weites Spektrum an Wohnungstypen. 2– bis 4-Zimmer-Wohnungen mit 60 bis 160 m² bieten Raum für sehr unterschiedliche Lebenssituationen. In den nach außen orientierten Gebäudezonen sind Treppenhäuser, Aufzugsanlagen und die Küchen angeordnet. Nach innen zum Innenhof und zur Parkanlage liegen Wohn- und Schlafzimmer. Die schottenartig angeordneten Räume ragen unterschiedlich weit in die Loggien hinein, die sich jeweils über die ganze Wohnungsbreite erstrecken. So entsteht eine variantenreiche Pufferzone zwischen Privatsphäre und öffentlichem Stadtraum. Verschiebbare Sichtschutzblenden schützen vor Sonne wie vor Einblicken oder geben den Blick frei aus dem Innenraum in den Park hinaus.
Errichtet ist das massive Mauerwerk aus Kalksandstein 2 DF und 3 DF, dessen Eigenschaften ein gutes Raumklima fördert: Kalksandstein speichert Wärme und reguliert die Feuchtigkeit im Raum.
Gesunde Luft in dichten Räumen
Bauherr und Bauträger des Projektes ist die Essener Allbau AG. Das Unternehmen wollte im Universitätsviertel auf lange Sicht gut vermietbaren Wohnraum schaffen.
Zusätzlich soll ein aktives Management der Wohnungen mit Concierge-Service und Aktivitäten wie Nachbarschaftsfesten für eine langfristige Identifikation der Bewohner mit ihrem Viertel und ihrer Nachbarschaft sorgen.
Gute Luft im Innenraum ist ein wichtiges Kriterium für das langfristige Wohlbefinden der Bewohner. Forciert wurde darum neben der architektonisch hochwertigen Gestaltung vor allem die Auswahl langlebiger, umweltverträglicher Baustoffe, die in dem energieeffizienten und luftdichten Gebäude eine Luftqualität frei von Baustoffemissionen garantieren. Das gilt besonders für die zahlreichen Abdichtungsmaterialien, zum Beispiel die Fugenabdichtung zwischen Fensterrahmen und Laibung. Im Projekt Pier 78 wurde deshalb das zertifizierte Multifunktions-Fugendichtungsband illbruck TP652 illlmod trioplex+ (EC1 Plus „sehr emissionsarm Plus“ nach Emicode) eingesetzt.
Das unkompliziert zu handhabende Multifunktionsband ist ein Hightech-Produkt, denn es vereint die Funktionen von üblicherweise drei Abdichtungskomponenten in einem Band. So erfüllt es in allen drei RAL-Abdichtungsebenen des Fensters – außen, Mitte, innen – die drei Funktionen: Schlagregendichtigkeit bis 600 Pa, Wärme- und Schalldämmung sowie Luftdichtigkeit. Eine Seitenflächenbeschichtung macht es – wie von der RAL Gütegemeinschaft gefordert – innen dampfdiffusionsdichter als außen.
Im Rahmen des „Deutschen Bauherrenpreises“ erhielten Anfang 2014 Architekten und Bauherren eine von zehn „Besonderen Anerkennungen“ für das 2013 fertig gestellte Wohnprojekt. Die Jury wertete Pier 78 als „bedeutenden Beitrag zur Stadtentwicklung durch Wohnungsbau mitten in der Stadt Essen“.
Architekten: Koschany + Zimmer Architekten


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de