Neubau eines Museums in Ahrenshoop

Natürliches Tageslicht: Kunst im rechten Licht

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Natürliches Tageslicht im Ausstellungsraum ist selten, aber gut möglich – wie das Kunstmuseum Ahrenshoop zeigt. Stationäre Prismensysteme in den Oberlichtern der Ausstellungsräume sorgen für eine helle, schattenfreie Raumanmutung und schützen zugleich die Kunst vor direkter Sonne.

Der Schlüssel zum architektonischen Konzept des Kunstmuseums liegt in der Geschichte der Künstlerkolonie Ahrenshoop. Mit ihrem Entwurf orientieren sich Staab Architekten an der regionalen Bautradition alter Fischerkaten mit ihren tiefgezogenen, reetgedeckten Dächern. Eine kleine Gruppe dieser Häuser in der Nähe stand Pate für das Museum. Gruppiert um ein zentrales Foyer wurde ein Ensemble von fünf aneinandergefügten Einraumhäusern entwickelt, welche die eigentlichen Ausstellungsräume beinhalten. Ein Flachbau verbindet die Einzelgebäude zu einer Einheit. Die einzelnen Ausstellungshäuser sind als Tageslichträume konzipiert. Dazu sind die Dachspitzen unterhalb der Firstlinie „abgeschnitten“, so dass ein offener Firstbereich entsteht, der die Belichtung der Ausstellungsräume über horizontale Oberlichter mit Tageslicht ermöglicht. Um die für den Museumsbetrieb störende direkte Sonnenstrahlung vom Innenraum fernzuhalten, befindet sich im Scheibenzwischenraum der Verglasung ein stationäres Prismensystem der Osram-Tochter Siteco.

Beleuchtungsalternative
Das Prismensystem reflektiert das aus südlichen Richtungen auftreffende direkte Sonnenlicht nach außen und lässt nur das diffuse „kühle“ Tageslicht in den Innenraum. Dabei bringt das Siteco Tageslichtsystem das natürliche Licht gleichmäßig und nahezu schattenfrei in den Raum. Gleichzeitig sind die Kunstwerke vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitze geschützt – die ideale Lösung also, um konservatorische Aspekte zu erfüllen.
Tageslichtsysteme erlauben die Nutzung positiver Effekte von Tageslicht – beispielsweise die originalgetreue Wiedergabe der Farbigkeit von Kunstwerken. Zudem bietet natürliches Licht im Innenraum Energieeinsparpotenzial, da die künstliche Beleuchtung auf ein Minimum reduziert werden kann.
Bei Bedarf können über Leuchtstoffröhren und Spots, die um die Oberlichter angebracht sind, einzelne Kunstlicht-Akzente gesetzt werden.
Licht Kunst Licht AG Bonn/Berlin entwickelte das Lichtkonzept für das Kunstmuseum Ahrenshoop und wurde dafür mehrfach international ausgezeichnet u.a. mit dem Award of Merit der IALD (International Association of Lighting Designers USA) und dem Jurypreis Tageslicht im Rahmen des Deutschen Lichtdesign-Preises.
Architektur:
Staab Architekten, Berlin
Lichtkonzept:
Licht Kunst Licht AG Bonn/Berlin


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de