Neubau einer Wohnanlage in Hamburg an der Elbe

Logenplatz am Ufer

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Die allermeisten Kriterien für gehobenes Wohnen treffen hier wohl zu. Am nördlichen Elbufer, hoch über dem Hamburger Hafen, ist eine markante Wohnanlage mit spektakulärem und unverbaubarem Ausblick entstanden – u.a. dank geschosshoher, rahmenloser Ganzglas-Wände.

Dipl. Ing. Joseph W. Jaegers | jo

Es könnte auch eine luxuriöse Urlaubsimmobilie sein, läge sie nicht in Hamburg-Altona. Mitten in der Stadt, an der Hangkrone des relativ steilen Elbufers, öffnet sich der Blick aus allen Wohnungen nach Süden über die Elbe und den Hafen. Vor diesem Logenplatz ziehen Schiffe aus aller Welt vorbei.
Inmitten des parkartig gestalteten Elbhanges galt es, in der ruhigen Straße ohne Durchgangsverkehr die Wohnnutzung auszubauen. Das Ergebnis des Hamburger Architekturbüros bof architekten – Bücking Ostrop Flemming – kann sich sehen lassen: Entstanden ist ein klar gegliederter weißer Baukörper mit zwölf Wohnungen und einem Atelier auf rund 2 100 m2 Wohnfläche. Die Südseite ist in der Vertikalen dreifach gestaffelt. Die Deckenplatten betonen die horizontale Gliederung.
Offene Grundrisse
Die Loch-Fassaden im Osten und Norden des Baukörpers – der Stadt zugewandt – vermitteln einen geschlossenen, urbanen Charakter. Die Westseite ist an einen älteren Bestand angeschlossen. Die Nordwest-Ecke ist abgerundet, markiert das Ende der Wohn-Zeile und leitet in die öffentliche Parkanlage über. Eine großzügige Eingangshalle erschließt die Wohnanlage vom Olbersweg. Daneben wird über einen Auto-Aufzug die doppelgeschossige Tiefgarage erreicht, die größtenteils in den Hang integriert ist. Die Grundrisse der Wohnungen zeichnen sich auf der Süd- als Aussichtsseite durch offene, ungestörte Grundrisse aus, die variabel nutzbar sind. Die Funktionsräume sind im nördlichen, „hinteren“ Teil angeordnet.
Schiebeelemente für ungestörte Aussicht
Die spektakuläre Aussicht der geschosshoch verglasten Wohnungen ist ungestört. Allen Wohnungen sind großzügige Loggien vorgelagert, die Brüstungen bestehen aus Glas. Der anspruchsvollen Architektur entsprechend kommen verschiedene glastechnische Besonderheiten hinzu: Teilflächen der Loggien lassen sich bei stürmischem oder regnerischem Wetter mit geschosshohen, rahmenlosen Schiebe-Elementen schließen.
Der optische Vorteil der großflächigen Transparenz wird ergänzt durch verbesserten Schallschutz, Energie-Einsparung, guter Sichtschutz sowie vor allem eine erhöhte Nutzungsdauer der Loggien über die Sommer-Saison hinaus. So entstehen schützende rahmenlose, gleichsam schwebende Ganzglas-Wände.
In Hamburg kam das System „Style“ von Uniglas zum Einsatz. Im obersten Geschoss ist eine erhöhte Windbelastung zu erwarten. Daher wurde hier ein dreibahniges System für große, schwere Gläser – 16 mm VSG/ESG – verwendet. In den übrigen Geschossen sind vierbahnige Elemente mit 12 mm VSG/ESG eingesetzt. Einige VSG-Scheiben sind mit einer hellmatten, halb-transparenten Folie verbunden, andere mit klarer Folie ausgeführt. Im Boden sind Führungsschienen eingelassen, um Schwingungen durch Wind zu verhindern. Die wartungsfreie Mechanik ist in die Decke integriert und dauerhaft geschützt. Die Kugellager-Rollen aus Edelstahl sind mit Kunststoff ummantelt und sorgen für einen geräuscharmen Lauf. Die Sicherung der Scheiben in den Laufschuhen erfolgt mechanisch durch Bolzen und zusätzlich durch Verklebung. Das erprobte Style-System ist in zehn Varianten verfügbar, um für jede Anwendung eine maßgeschneiderte Lösung zu realisieren.
Architekten: bof architekten GbR bücking ostrop flemming, Hamburg


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de