Startseite » Fachthemen » Bauelemente »

Hinter denkmalgeschützter Fassade

Umbau eines Hotels in Stuttgart
Hinter denkmalgeschützter Fassade

In bester Innenstadtlage und Hauptbahnhofnähe lässt das neue Vier-Sterne-Hotel Arcotel Camino ein Stück Stuttgarter Stadtgeschichte wiederauferstehen. Eingebaut wurden Türschließerlösungen für die verschiedensten Türarten und Anforderungen.

Nach Plänen des Wiener Industriedesigners, Bildenden Künstlers und Architekten Harald Schreiber und des Frankfurter Büros Prof. Christoph Mäckler Architekten entstand ein Hotelkomplex, der denkmalgeschützte Altbausubstanz mit modernen Gestaltungselementen vereint. Auf 11 500 m² werden auf vier Etagen 168 Zimmer und Suiten, sechs Konferenzräume, ein Wellness- und ein großzügiger Restaurant-/Barbereich geboten.

Die denkmalgeschützte Fassade von 1890 präsentiert sich nach außen im Originalzustand. Das Hotel entstand auf dem Areal des ehemaligen „Postdörfle“. Als erste Werkssiedlung Stuttgarts wurden zwischen 1868 und 1872 an der heutigen Heilbronner Straße Wohnungen und Gemeinschaftsgebäude für die Bediensteten der Württembergischen Post und der Eisenbahn errichtet. In den Gesamtkomplex des Hotelneubaus integriert, bilden die historischen Mauern die repräsentative Front zweier Hotelflügel – dazwischen schiebt sich ein neuer Mittelbau. Über eine Treppenanlage – der einstigen Freitreppe des Postdörfle nachempfunden – erreichen die Gäste die helle Lobby.
Sicher und funktionell
Die Symbiose von Funktionalität, Design und Sicherheit muss in einem solchen Hotel selbstverständlich sein. Teil der Fassade sind Stahlrohrrahmentüren mit Türschließern der TS 5000-Familie, die sich mit einheitlicher Geze-Designlinie in die Gebäudeharmonie einfügen. Sie gewährleisten sicheres Schließen von Türen, die immer oder zumindest im Brandfall kontrolliert geschlossen werden müssen. Netzteil, Rauchschalter und elektrische Feststellung sind in kompakt-eleganter Gleitschiene über dem Türschließer zusammengefasst.
Der rückwärtige Haupteingang wurde mit einer großzügigen automatischen Linearschiebetür mit Geze Slimdrive SL-FR-Antrieb ausgestattet. Transparenz im Restaurantbereich schaffen manuelle Ganzglas-Schiebetüren mit punktgehaltenen Designbeschlägen. Ein Glassteg verbindet die beiden Hotelflügeln und führt die Hotelgäste zu den Zimmern, die mit TS 5000-Türschließern ausgestattet sind.
Die etagenweise Absicherung der ein- oder zweiflügeligen Rauch- und Feuerschutztüren übernehmen obenliegende Türschließersysteme TS 5000 R bzw. TS 5000 R-ISM mit Schließfolgeregelung. Für schnellen Rauch- und Wärmeabzug im Brandfall und für tägliche Be- und Entlüftung sorgen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) an den Fenstern der Fluchttreppen.
Architekturplanung: Architekt Harald Schreiber, Wien und Prof. Christoph Mäckler Architekten, Frankfurt am Main
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de