Startseite » Fachthemen » Bauelemente »

Fingerschutz für barrierefreie Türen in Kindertagesstätten

Neubau einer Kindertagesstätte in Dallgow-Döberitz
Fingergeschützt und barrierefrei

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Strahlende Farben kennzeichnen die Zugänge, Räume und verschiedenen Bereiche der neuen Kindertagesstätte Maulwurf in Brandenburg. In das farbenfrohe Konzept mit funktionaler Gliederung und Orientierungshilfe sind barrierefreie Fingerschutz-Türen eingebunden.

Angela Petzi Dipl. Ing. Architektin/
Elke Hirsch Dialog-Konzepte

Gemeinsam mit Petzi + Petzi Architekten realisierte die Gemeinde Dallgow-Döberitz den Neubau einer Kindertagesstätte für nahezu einhundert Krippen- und Kindergartenkinder in insgesamt sieben Gruppen. Das Konzept beinhaltet differenzierte Raumstrukturen für eine spezielle Nutzung in musischer, handwerklicher, kreativer, darstellender und ökologischer Art. Dabei gehörte vor allem Barrierefreiheit für den Zugang und die Nutzung des Gebäudes zu den Vorgaben.

Im Mittelpunkt ist der zentral gelegene Mehrzweck- und Bewegungsbereich platziert, um den sich alle Funktionseinheiten gruppieren. Er dient als Spiel- und Bewegungsfläche für die gesamte Einrichtung und ist das verbindende Element zwischen den einzelnen Funktionsbereichen. Ausgerüstet mit Spiel- und Sportgeräten unterstützt der Raum gruppenübergreifend die Umsetzung eines konsequenten pädagogischen Konzeptes. Ergänzt wird die Funktionalität des Mehrzweckraumes durch zwei eingeschobene Boxen mit Kinderküche sowie dem Werk- und Kreativraum. Der Bereich der Kinderküche ist durch ein Podest erhöht, welches bei Veranstaltungen als Bühne dient.

Nach Altersgruppen strukturiert

An den Mehrzweckraum grenzen die drei Gruppeneinheiten des Kindergartens und die vier Gruppeneinheiten der Kinderkrippe. Ein Spielflur, der auch gleichzeitig den Außenspielbereich der Kita erschließt, bildet eine funktionale Trennung. Alle Gruppeneinheiten sind altersgerecht ausgestattet und in wohnungsähnlichen Raumstrukturen konzipiert. Sie bestehen als autarke Einheiten aus Hauptraum, Nebenraum, Garderobe, Waschraum und Materialraum. Das Farbkonzept der Räume sowie deren Zugänge dient den Kindern zur Orientierung. Dabei nutzten die Architekten nicht nur Wände und Decken, sondern auch die eingesetzten Fingerschutztüren von Küffner. Die Zargen sind hierzu in aufeinander abgestimmten, markanten Farben aus dem RAL – und NCS-System pulverlackiert. Zusammen mit den passenden Türblättern wurden diese nach Fertigstellung der Wände und Böden eingebaut.

Fingerschutz für Türen

Patentierte Fingerschutz-Türen für höchste Sicherheit: Um die Verletzungsgefahr an Innentüren für Kinder zu minimieren, haben sich Bauherr und Architekten für das Fingerschutz-System von Küffner entschieden. Durch spezielle Knautschzonen in den Türkanten an der Haupt- und Nebenschließkante sowie abgerundete Türzargen wird die Unfallgefahr für Kinderfinger und -hände vermieden, ohne dass zusätzliche Abdeckprofile und störende Schutzrollos nachträglich aufgeschraubt werden müssen.

Diese Fingerschutztüren übertreffen die Anforderungen der Unfallkassen und Versicherungen (Regel Kindertageseinrichtungen §13 der BG/GUV-SR S2). Die patentierten Sicherheitstüren setzen somit neue Maßstäbe für den bisherigen Stand der Technik zum Schutz von Kindern in öffentlichen Räumen und zur Vermeidung von Verletzungen an Türen und deren gefährlichen Scherstellen.

Barrierefrei und zertifiziert

Der Neubau wird außerdem den DIN-Anforderungen für barrierefreies Bauen gerecht und verfügt über die erforderlichen Durchgangsbreiten von Türen und Fluren sowie Größe der Flächen. Das Gebäude ist eingeschossig und über alle Ein- und Ausgänge barrierefrei erschlossen. Zudem ist die Kita mit einem Behinderten-WC ausgestattet. Die Küffner-Fingerschutztüren sind vom TÜV-Rheinland DIN Certco barrierefrei zertifiziert und speziell für den Einsatz in Kindertageseinrichtungen begutachtet und geprüft.

Architekten: Petzi+Petzi Architekten PartGmbB,
Oranienburg

www.petzi-petzi.de



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de