bba1217Mitsubishi_i-FX-Q2.jpg
Bild: Mitsubishi Electric

Luftgekühlte Multifunktions-Wärmepumpen zur Außenaufstellung

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Simultane und individuelle Erzeugung von Kalt- und Warmwasser: Seine neuen luftgekühlten Multifunktions-Wärmepumpen zur Außenaufstellung für die simultane und individuelle Erzeugung von Kalt- und Warmwasser hat nun Climaveneta – eine Marke von Mitsubishi Electric – vorgestellt. Bei den neuen „i-FX-Q2“ Geräten aus der Integra“-Serie mit dem Kältemittel R134a setzt der Hersteller auf die maximale Drehzahlregelung aller elektrischen Verbraucher wie z. B. Verdichter und Pumpen. Verwendet wird neben EC geregelten Lüftern auch die neueste Generation von invertergeregelten Schraubenverdichtern. „Dies ist für Geräte zur simultanen Warm- und Kaltwassererzeugung einmalig im Markt“, erklärt der Hersteller. Im Vergleich zur Vorgängerserie i-FX-Q konnte die Effizienz deutlich gesteigert werden – der SEER um 23 % und der SCOP um 16 %. Die Baureihe erfüllt bereits die Bedingungen der Ökodesign-Richtlinie in LOT 21 ab dem 1.1.2018 – und darüber hinaus die weiter verschärften Vorgaben der EU-Verordnung ab dem 1.1.2021. Das bringt Fachplanern und Investoren gleichermaßen Vorteile. Denn Planungen oder Genehmigungsverfahren können sich in die Länge ziehen. Bei Terminüberschreitungen gelten unter Umständen bereits die strengeren Vorschriften der Ökodesign-Richtlinie ab 2021, die von der technischen Gebäudeausrüstung dann nicht erfüllt werden. Mit der neuen i-FX-Q2 Serie herrscht dagegen gerade bei langfristig orientierten Großprojekten Planungssicherheit auch über 2021 hinaus.

Konsequent wurde die neue Serie auf hohe Effizienz im Teillastbetrieb ausgerichtet.

Der Einsatzbereich der neuen Serie erstreckt sich über Außentemperaturen von –12 °C bis +46 °C. Die Warmwassertemperaturen können bis zu 60 °C betragen. Der Korridor in der Erzeugung von Kaltwasser reicht von –8 °C bis zu +18 °C. In puncto Regelung ist serienmäßig eine Steuerung per mobilem Endgerät vorgesehen. Durch den Scan des QR-Codes am Gerät wird die Verbindung zum i-FX-Q2 aufgebaut. Optional stehen auch verschiedene Bediendisplays am Gerät zur Verfügung. Intelligente Steuerungsalgorithmen sorgen dafür, dass die Verdichter jederzeit mit sicheren Betriebsbedingungen und höchster Effizienz arbeiten. Bei gleichzeitigem Wärme- und Kältebedarf kann dem Gebäude entzogene Wärmeenergie für die Wärmebereitstellung genutzt und so die Wirtschaftlichkeit weiter erhöht werden.

Die Serie ist in neun Baugrößen von 400 bis 1125 kW Kälteleistung erhältlich. Das Zubehörprogramm ermöglicht eine zielgenaue Individualisierung für die jeweiligen Anforderungen. Typische Einsatzbereiche sind Komfortklimatisierungen mit gleichzeitigem Wärme- und Kältebedarf wie beispielsweise Rechenzentren, Bürogebäude, Krankenhäuser und Hotels. In Prozessanwendungen stehen besonders Produktionsverfahren mit gleichzeitigem Bedarf an Kalt- und Warmwasser im Mittelpunkt.

Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
        ANZEIGE