Sanierung der Terrasse eines Museumsrestaurants in Herford

Jetzt dauerhaft rutschfest – Beschichtung für einen Betonboden

Um die Rutschgefahr der Terrasse am Restaurant von MARTa zu vermeiden, wurde der glatte Betonboden neu beschichtet: Eine hoch belastbare, rutschhemmende Beschichtung mit eingestreuten Coloritquarzen gleicht den Boden an das ursprüngliche Erscheinungsbild an.

Elvira Döscher | be

Für die ostwestfälische Stadt Herford entwarf Pritzker-Preisträger Frank Gehry das 2005 eröffnete Museum MARTa, das auf zeitgenössische Kunst des 21. Jahrhunderts und auf Design, besonders in der Möbelbranche, spezialisiert ist. Der asymmetrisch aus konvexen und konkaven Elementen zusammengesetzte Museumsbau aus regionaltypischen roten Klinkern und Edelstahl verweist auf die Kooperation mit der traditionellen Herforder Möbelindustrie: MARTa, was sich aus M(öbel), ART (Kunst) und a(mbiente) zusammensetzt.
Zur Gastronomie des Museums gehört ein seitlich am Fluss Aa gelegenes Café/Restaurant mit einer 110 m² großen Terrasse. So idyllisch der beliebte Ort ist, so problematisch erwies sich in den vergangenen Jahren der Boden bei Nässe. Aus gestalterischen Gründen hatte Gehry einen reinrassigen Betonboden ohne weitere Beschichtung oder Belag vorgesehen. Das erwies sich in der täglichen Nutzung als gefährlich und unfallträchtig. Bei Regen und Raureif bildete sich ein feuchter Film auf der Oberfläche und verwandelte die Terrasse in eine glatte Rutschbahn.
Die Geschäftsführung entschied, diesen Zustand zu beenden. Kemper System wurde aufgefordert, eine Lösung anzubieten unter der Maßgabe, dass die Optik in ihrer bestehenden Form erhalten bleiben und die Oberfläche dauerhaft rutschfest sein sollte.
Coloritquarze
Die Beschichtungsspezialisten der Marke Coelan von Kemper System empfahlen angesichts der extremen Belastung von bis zu mehreren Hundert Besuchern pro Tag eine hoch belastbare, rutschhemmende Beschichtung mit eingestreuten Coloritquarzen.
Vorbereitend wurde der Betonboden kugelgestrahlt und zwei Mal mit Coewapox Grundierung vorbehandelt. Das silbergraue, zweikomponentige Produkt auf Epoxidharzbasis wirkt auf mineralischen, saugenden Untergründen als Tiefengrund und sorgt für den Porenverschluss. Die Grundierung wurde mit der rissüberbrückenden Coetrans 1K-Dichtschicht auf PUR-Basis überarbeitet. Darauf folgte eine Lage Coetrans Balkonbeschichtung transparent, eine lichtechte, gebrauchsfertige Beschichtung auf PUR-Basis, die als Klebeschicht für die nachfolgend eingestreuten Coloritquarze dient.
Die Coelan Coloritquarze bestehen aus Quarzsand, der mit natürlichen Pigmenten eingefärbt und einem 2K-Kunstharzmantel umhüllt ist. Abschließend wurde die Oberfläche mit Coetrans Balkonbeschichtung transparent zwei Mal kopfversiegelt.
Nach Aushärtung entspricht die hochverschleißfeste Beschichtung der Rutschfestigkeitsklasse R11 V8.
Der Farbton der Coloritquarze wurde aus zwei Standardfarbtönen abgemischt. So erfüllt das Erscheinungsbild alle Erwartungen: Optisch wurde die Beschichtung dem ursprünglichen Zustand angeglichen.
» Mehr zum Thema Betonboden bzw. Sichtestrich finden Sie auf unserer Themenseite.

Mehr zum Thema Betonboden | Sichtestrich

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de