Startseite » Balkone » Balkonabdichtung | Balkonentwässerung »

Schnell gesteckt

Optimierte Entwässerung
Schnell gesteckt

Frank Neumann und Friedolin Behning, Rheinzink GmbH & Co. KG / red.

Stichwort Balkonentwässerung – handwerklich ausgeführt ist sie leider nicht immer ein Ruhmesblatt. Was im Sichtbereich mancher Balkone und Eingangsüberdachungen zum Auffangen und Ableiten des Niederschlagswassers so alles gemacht wird, mag teilweise ja auch das Wasser vom Bau ableiten; arbeitstechnisch vorteilhaft und architektonisch ansprechend ist es häufig nicht.
Damit soll jetzt Schluss sein. Mit der neuen Balkon-Steckrinne bietet Rheinzink eine Systemlösung, um häufig zu entwässernde Kleinflächen, wie zum Beispiel Balkone, Vordächer, Garagen und Wintergärten funktionssicher, schnell und wirtschaftlich vom Niederschlagsnass zu befreien.
Weg von Improvisationen
Wer kennt sie nicht, die improvisierten Entwässerungslösungen an Balkon-, Loggien oder Vordachrändern? Von mauselochgroßen Ablauföffnungen, häufig von verrotteten Blättern verstopft, über deformierte Randverblechungen bis hin zu abenteuerlich montierten Dachrinnen, unterhalb sich lösender Plattenbeläge, reicht der Katalog so manch verunglückter Balkonentwässerung. Die Nutzer dieser Baulichkeiten finden sich meist situationsbedingt mit derartigen Mängeln ab und entfalten bei stärkeren Regenfällen hektische Abwehrmaßnahmen, um Balkone und Loggien wieder trocken zu bekommen.
Passgenaue Systemlösung
Die neue Methode, Balkone schnell, effektiv und wirtschaftlich zu entwässern, hat Rheinzink mit einem weitestgehend aus Fertigteilen bestehenden, passgenauen Rinnen- und Montageset erfolgreich im Markt platziert. Es besteht im Wesentlichen aus einer C-förmigen, metallenen Rinnenschiene und einer darauf abgestimmten, modifizierten 200er Kastendachrinne. Der entscheidende Unterschied zu herkömmlichen Entwässerungen besteht darin, dass das Anbringen der üblichen Rinnenhalter mit den auf die Unterkonstruktion reichenden Montageschenkeln entfällt.
Das Anbringen herkömmlicher Rinnenhalter führt im Bereich von plattierten Balkonen und Vordächern im Regelfall (nicht nur bei Sanierungen) zu Problemen, da oftmals der gesamte Randbereich aufgenommen werden muss, um an die unterhalb der Abdichtung liegende Betonplatte zur Aufnahme der Rinnenhalter heranzukommen.
Anschließend muss der Fliesenleger aufwendig reparieren. Dieser erhebliche Aufwand kann entfallen, wenn anstelle herkömmlicher Rinnenhalter die neue Balkon-Steckrinne und die dazu gehörende Rinnenschiene verwendet werden.
Stecken statt Stemmen
Zur Montage der neuen Balkon-Steckrinne dienen C-förmige, metallene Rinnenschienen, wie sie auch von den Rheinzink-Drehhaltersystemen bekannt sind. Sie werden mit Schrauben oder Schlagdübeln fluchtgerecht an der Stirnfläche des zu entwässernden Balkons so befestigt, dass der längere Schenkel des Hohlprofils nach unten zeigt.
Auf diese Art ergibt sich eine durchgehende Einstecköffnung, in die dann die zugehörige, auf das Entwässerungssystem abgestimmte 200er Kastendachrinne per Steckverbindung eingeklickt und selbsttragend fixiert wird.
Die Rückseite der 200er Kastendachrinne für das Balkon-Stecksystem hat nicht den üblichen Wasserfalz nach innen, sondern eine parallele 180 Grad-Rückkantung mit einer kurzen, gegenseitigen Aufkantung, ähnlich einer Tropfkante. Dieses federnde, selbsttragende Profil greift beim Einstecken in den Montageschlitz der bereits montierten Rinnenschiene und gibt der Dachrinne so einen festen Halt.
Den Übergang zwischen Plattenbelag und Balkon-Steckrinne bildet ein separates Abdeckprofil aus Edelstahl, ähnlich einem Trauf- oder Abtropfblech.
Auch nachträglich möglich
Zu den besonderen Vorteilen der Balkon-Steckrinne gehört auch, dass sie problemlos nachträglich – also an vorhandenen Bauteilen – eingebaut werden kann.
Je nach Situation erfolgt die Montage waagerecht oder nach Erfordernis im Gefälle. Ein aufwendiges Aufnehmen von teuren Plattenbelägen oder dergleichen ist nicht mehr erforderlich.
Das Steckrinnen-System ist daher besonders wirtschaftlich, weil der zeit- und kostensparende Arbeitsablauf dem ausführenden Handwerk deutliche Produktivitätssteigerungen erlaubt. Dazu kommt, dass alle herkömmlichen Zubehörteile der gängigen 200er Kastenrinne, wie beispielsweise die Rheinzink-Rinnenböden, -Rinnenstutzen und -Rinnenwinkel ohne Einschränkung verwendbar sind.
Da auch das Aussehen des Entwässerungssystems, nicht nur aus architektonischer Sicht Bedeutung hat, kommt der exakten, sauberen Linienführung der auf einander abgestimmten Komponenten große Bedeutung zu. Mit ihrem perfekten Finish ist sie das überzeugende Gegenstück zu häufig anzutreffendem Flickwerk oder zu improvisierten Lösungen.
Weitere Informationen
Balkon-Steckrinne bba 548
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de