Startseite » AVA | Controlling | Management »

Durchgängigkeit gesucht und gefunden

AVA- und Baukostenmanagementlösung bei Bankwitz Architekten in Kirchheim unter Teck
Durchgängigkeit gesucht und gefunden

Das Planungsbüro Bankwitz Architekten suchte zur Kostenkontrolle – angefangen von der ersten Kostenberechnung bis hin zur Abrechnung – ein System als Ersatz für das zuvor eingesetzte Programm. Im Januar 2013 treffen die Planer nach gründlicher Recherche die Entscheidung für die durchgängige AVA- und Baukostenmanagementlösung California.pro.

Heike Blödorn | jo

Das Leistungsspektrum von Bankwitz Architekten umfasst neben allen für die Planung und Erstellung eines Bauvorhabens notwendigen Planungsleistungen auch Projektentwicklungen sowie die Erstellung von Energie- und Ökologiekonzepten. Ziel der Planer ist es, gemeinsam mit den Auftraggebern wirtschaftlich sinnvolle und damit nachhaltige Gebäude zu planen, zu bauen und zu unterhalten. Dies haben sie beim sogenannten „Eisbärhaus“, in dem sich das Büro befindet, bewiesen. So sind in dem Passivhaus alle Baumaterialien nach bauökologischen Gesichtspunkten ausgewählt. Dabei diente der Vorarlberger Ökoleitfaden als Grundlage.
Dass sich Ökologie und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen müssen, beweist das als Generalplaner auftretende Büro jeden Tag. 80 % der Auftraggeber sind Stammkunden. Zum Klientel zählen industrielle, gewerbliche und öffentliche, aber auch private Bauherren.
Von der Kostenschätzung bis zur Projektabrechnung
Das Erste, was die Architekten ihren Auftraggebern nennen, ist die Kostenberechnung, um den Kunden schon zu Beginn relativ genaues Zahlenmaterial zu liefern. So sollen die Kosten des Gebäudes am Ende maximal 3 – 5 % von der ersten Berechnung abweichen, was den Planern auch gelingt.
Um dies auch konsequent und realistisch durchführen zu können, ist ein Programm erforderlich, das verlässliches Zahlenmaterial liefert und eine Durchgängigkeit der Kosten von der ersten Kostenberechnung bis zur Kostendokumentation der abgeschlossenen Baumaßnahme bietet.
Punktete der Hersteller des Systems G&W Software Entwicklung schon bei der Erfüllung des Kriterienkataloges, so überzeugte das Softwarehaus auch bei der Präsentation.
Die einfache Handhabung der Software stand ganz oben auf dem Anforderungskatalog. So sollen einerseits neue Kollegen diese schnell erlernen und andererseits studentische Mitarbeiter und Bauzeichner sich schnell in die Software einarbeiten und diese in relativ kurzer Zeit selbständig nutzen können. Formulare wie zum Beispiel Zahlungsfreigabeblatt, Bauvertrag, Mängelrüge, Kostenschätzung, Kostenrechnung, Kostenanschlag müssen an das Corporate Design des Büros leicht anpassbar, das Programm an Outlook anzubinden und alle Projekte archivierbar sein, um darauf jederzeit zugreifen zu können.
Anbindung von Outlook
Das Büro hat bereits über 5 500 Adressdatensätze in Outlook angelegt und möchte diese nicht – wie zuvor – doppelt pflegen müssen. In dem in Outlook angepassten Kontaktformular filtern die Mitarbeiter nach Kriterien wie Bauherr, Handwerker, Nachunternehmer, Lieferant und sie können die Handwerker auch nach Kriterien wie Zuverlässigkeit, Termintreue etc. bewerten.
Dipl.-Ing. (FH) Ralf Pimiskern, Projektleiter und für den Bereich Industriebau verantwortlich, erläutert: „G&W hat die Anbindung von Outlook an California.pro innerhalb kurzer Zeit realisiert und es funktioniert einwandfrei, so dass wir weiterhin mit unseren bestehenden Adressdatensätzen arbeiten können.“
Da in California.pro die Formulare des Vergabehandbuchs integriert sind, können die Planer diese zeitsparend im System ausfüllen. Auch die Möglichkeit die Projekte in verschiedene Geschäftsbereiche wie Industrie- und Wohnbau sowie öffentliche Bauten zu gliedern, ist nützlich, hat das Büro seine Organisation doch entsprechend aufgebaut.
Positive Rückmeldungen
Die Nachvollziehbarkeit einzelner Schritte gehört auch zu den Anforderungen. Werden zum Beispiel bei der Mengenermittlung Zuschläge, Abschläge oder Rundungen vorgenommen, sind diese jederzeit nachvollziehbar. Auch sind die Kosten eines jedes Projektstadiums dokumentiert und einzelne Projektstadien miteinander vergleichbar. Die Bauherren reagieren sehr positiv auf die professionelle Kostendokumentation der Kostenstände sowie auf die Vergleiche der einzelnen Projektstadien, haben sie doch jetzt alles komprimiert und übersichtlich auf einer Seite dargestellt.
Tags
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de