Startseite » Außenanlagen » Entwässerung »

Barrierefrei und langfristig schadensfrei

Sanierung des Bürgerhauses in Alsbach
Barrierefrei und langfristig schadensfrei

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Das Bürgerhaus Sonne in Alsbach zeigt, dass barrierefreie Übergänge auch dauerhaft schadensfrei bleiben – wenn auf die richtigen Lösungen gesetzt wird. Mit dem speziell für schwellenlose Übergänge konzipierten Drainrostsystem dringt bis heute kein Wasser in den Innenraum ein.

Barrierefreie Übergänge auf Balkon oder Terrasse sind altersgerecht und komfortabel – aber trotzdem noch eine Seltenheit in deutschen Haushalten. Eine Umfrage im Auftrag von Gutjahr hat ergeben, dass bei mehr als drei Viertel aller Wohnungen noch störende Schwellen eingebaut sind. Der Grund: Sie sollen Wasserschäden vermeiden.

Die Abdichtungsnormen schreiben vor, dass am Übergang von außen nach innen 15 cm hohe Schwellen eingebaut werden – die zwar unbequem, aber sicher sind. Denn sie vermeiden, dass Wasser hinter die Abdichtung läuft und zu Schäden führt. Für schwellenfreie Übergänge kann die Anschlusshöhe jedoch reduziert werden. Allerdings sind dazu besondere Maßnahmen erforderlich. „Die Abdichtung alleine kann in diesem Fall nicht sicherstellen, dass kein Wasser in den Innenraum gelangt“, erklärt Gutjahr-Geschäftsführer Walter Gutjahr. „Das bestätigen auch die sogenannten Flachdachrichtlinien. Das anfallende Wasser muss also schnell und komplett abgeführt werden.“
Schadensfrei – auch zehn Jahre später
Das Bürgerhaus Sonne an der hessischen Bergstraße hat das elegant und gleichzeitig sicher gelöst: Bereits vor zehn Jahren setzten die Verantwortlichen auf schwellenfreie Übergänge, weil die geforderten Anschlusshöhen nicht eingehalten werden konnten.
Anlass für den Einbau der schwellenfreien Übergänge im Jahr 2004 war die vollständige Sanierung der Innenhofflächen, weil hier immer wieder Mängel an der Abdichtung aufgetreten waren. An den Übergängen von außen nach innen wurden im Zuge dessen die Drainroste AquaDrain BF-Flex eingebaut, die Gutjahr speziell für barrierefreie Übergänge entwickelt hat. Das Drainrostsystem kommt direkt vor die Terrassentür und kann schräg – als Rampe – gesetzt werden. Dabei entspricht es den Flachdachrichtlinien und den Regeln für barrierefreies Bauen.
Unter dem hochwertigen Natursteinbelag im Innenhof kam die leistungsfähige Flächendrainage AquaDrain EK zum Einsatz. Sie leitet das anfallende Wasser effektiv in eine zusätzlich eingebaute Linienentwässerung ab.
Genau diese Kombination aus barrierefreiem Drainrost und Hochleistungs-Flächendrainage ist für die dauerhafte Schadensfreiheit entscheidend.
„Die Flächendrainage verfügt über einen entwässerungsfähigen Hohlraum von mehr als 90%. Kies und Splitt entwässern im Gegensatz dazu zu langsam und sind deshalb nicht für schwellenfreie Übergänge geeignet“, sagt Walter Gutjahr.
Als einziges Unternehmen hat Gutjahr das Wasserableitvermögen seines Systems aus Drainrost und Flächendrainage durch unabhängige Institute prüfen lassen. Das Ergebnis: Es entwässert bis zu sechs Mal besser als beispielsweise die Kombination aus Kastenrinne und Kiesbett. Zudem bietet das Unternehmen als einziger Hersteller eine sechs-jährige Funktionsgarantie nicht nur auf die Komponenten des Systems, sondern auch auf ein dauerhaft hohes Wasserableitvermögen von mindestens 1,1 l/m*s bei 1% Gefälle.
Die Verantwortlichen vom Bürgerhaus Sonne können das auch in der Praxis bestätigen: Selbst zehn Jahre nach dem Einbau der Gutjahr-Produkte gab es noch keine Schäden durch eindringendes Wasser.

Mehr zum Thema Entwässerung


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de