Startseite » Außenanlagen » Außenbeläge »

Flüssig aufgewertet

Instandsetzung eines Innenhofs in Berlin mit Flüssigkunststoff
Flüssig aufgewertet

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ein in die Jahre gekommener Innenhof-Belag in der Linienstraße entsprach nicht mehr der Optik der angrenzenden, geschichtsträchtigen Gebäude und war zudem undicht geworden. Das beauftragte Planungsbüro setzte für die Sanierung und Gestaltung der Fläche auf Flüssigkunststoff.

Im Berliner Stadtteil Mitte verläuft die Linienstraße fast zwei Kilometer von der Oranienburger Straße bis zum Volksplatz. Anfang des 18. Jahrhunderts entstanden, hat sich der früher nur „Linie“ genannte Straßenzug vom unbefestigten Kiesweg zu einem beliebten Wohnumfeld gewandelt. Der Altbaucharme macht die teilweise denkmalgeschützten Häuser mit großzügigen Innenhöfen zu einem lebenswerten Domizil.

Ein solcher Innenhof gehört auch zum Wohnhaus an der Linienstraße 83. Er dient als Durchgang zum Hinterhaus, Seitenflügel und Keller. Doch die Außenfläche fügte sich nicht mehr in das Erscheinungsbild der historischen Bebauung ein. Der Altbestand war brüchig und unansehnlich geworden. Durch undichte Stellen drang Feuchtigkeit ein und verursachte in den darunter liegenden Kellerräumen teils erhebliche Schäden.
Um den Innenhof aufzuwerten und eine ansprechende Oberfläche herzustellen, beauftragte die Wohnungseigentümergemeinschaft die Agotec Bau GmbH mit der Planung eines kompletten Neuaufbaus des Bodenbelags. Dem Investor war es besonders wichtig, die Fläche optisch an den Charakter der in einem hellen Bernsteinton verklinkerten Gebäudefassade anzupassen. Gleichzeitig sollte der Boden selbstverständlich allen dortigen Belastungen standhalten und dauerhaft dicht sein, damit die darunter liegenden Kellerräume vor Feuchtigkeit geschützt sind.
Aufgrund der niedrigen Türanschlüsse war eine Lösung mit möglichst geringer Aufbauhöhe gefragt. Damit man den Platz auch bei feuchter Witterung sicher begehen kann, musste die Oberfläche zudem rutschhemmend sein.
Das Planungsbüro entschied sich bei der Sanierung für den Einsatz von Triflex Flüssigkunststoff. Zum einen zeichnen sich die Systeme auf Basis von Polymethylmathacrylatharz (PMMA) durch ihre dauerhafte Dichtigkeit aus, zum anderen durch individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Damit erfüllen sie optimal die Anforderungen an die Innenhof-Instandsetzung. Die hier eingesetzte Lösung: Eine Kombination aus dem Beschichtungssystem Triflex DeckFloor und der Oberflächengestaltung mit Triflex Creative Design.
Triflex DeckFloor ist ein wasserdichtes, statisch rissüberbrückendes Dickschichtsystem. Es ist mechanisch hoch belastbar und wird daher für stark frequentierte Flächen verwendet. Die Beschichtung haftet auf sehr vielen Untergründen. Details werden hierbei sicher abgedichtet. So entstehen keine Schwachstellen, durch die Feuchtigkeit eindringen kann. Dank schneller Aushärtung ist das System innerhalb kürzester Zeit überarbeitbar.
Mit Triflex Creative Design kann Triflex DeckFloor optisch ansprechend gestaltet werden. In der Folientechnik lassen sich Fliesen-Muster, nahezu alle Geometrien sowie Ornamente, Logos oder Namenszüge herstellen. Dafür steht eine große Auswahl an Farbtönen zur Verfügung. Durch die individuellen Designs passen sich Böden an die angrenzenden Gebäude an. Eingestreute Micro Chips wirken rutschhemmend. Da die Oberfläche fugenlos ist, entstehen keine Spalten, durch die Feuchtigkeit eindringen könnte. Ein weiterer Vorteil ist die nur wenige Millimeter dicke Aufbauhöhe.
Farbige Versiegelung
Die Verarbeiter trugen zunächst den Altbestand bis auf die Kellerrohdecke ab und erstellten eine neue bituminöse Abdichtung. Auf diese brachten sie zweilagigen Asphalt auf. Als nächsten Schritt applizierten sie Triflex Cryl Primer 222. Die Grundierung wurde speziell für den Einsatz auf Asphalt entwickelt. Um alle Details wie die Entwässerung zuverlässig abzudichten, verwendete man Triflex ProDetail. Anschließend beschichtete man die Fläche mit Triflex DeckFloor. Abgestimmt auf die Wohnhaus-Fassade erfolgte die Gestaltung mit Triflex Creative Design als farbige Versiegelung. Dafür brachten die Verarbeiter Triflex Cryl Finish 205 im Fugenfarbton Schiefer auf. Danach wurde die Design-Folie aufgelegt. Diese wurde speziell für das Projekt angefertigt: Sie bildet 12 x 24 cm große Fliesen-Formate im Halbversatz ab. Die Fläche versiegelten die Handwerker in einer Bernstein-Färbung; die Randbereiche führten sie in einem warmen Rubinrot aus. In die frische Versiegelung streuten die Verarbeiter Micro Chips ein, bevor sie die Folie nach kurzer Aushärtungszeit entfernten und das Muster sichtbar wurde. Da sich die Systemkomponenten abschnittweise auftragen ließen, konnten die Bewohner den Hof jederzeit als Durchgang nutzen.
Dipl.-Ing. Miguel Antunes | jo
Planung:
Agotec Bau GmbH, Berlin


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de