Startseite » Außenanlagen » Außenbeläge »

Dauerhaft geschützt

Terrassensanierung in Mülheim
Dauerhaft geschützt

In der Mülheimer Eisfahrtstraße präsentierte sich eine Terrasse auf dem Garagendach von einer wenig attraktiven Seite: Feuchtigkeit und Frost waren bis in die untersten Bauteilschichten vorgedrungen, Fugen und Fliesen lösten sich vom Untergrund und der Belag wies erhebliche Unebenheiten auf.

Das nicht ordnungsgemäß abgeführte Oberflächenwasser führte zu Auffrierungen der Keramik im Traufbereich, und auch das Traufblech wurde durch die ständige Feuchtigkeitseinwirkung in Mitleidenschaft gezogen sowie in der Frostperiode vom Untergrund abgeschert.
Die schadhafte Entwässerungskonstruktion und die damit verbundenen Undichtigkeiten führten zu einer Feuchtigkeitswanderung in die gesamte Bausubstanz. Der abgeplatzte Putz an der Garagenwand war ein deutliches Indiz dafür. Aufgabe war es also, die Sanierung der Dachterrasse mit einer normgerechten Bauwerksabdichtung nach DIN 18195 Teil 5 zum Schutz des darunter liegenden Nutzraumes zu verknüpfen und eine attraktive Keramik auf einer dünnschichtigen Drainage- und Entkoppelungsmatte zu verlegen, um die Aufbauhöhe so gering wie möglich zu dimensionieren.
Gefälleestrich
Nach der Entfernung der schadhaften Keramik kam ein bituminöser Abdichtungsuntergrund zum Vorschein, auf dem kein herkömmlicher Verbundgefälleestrich erstellt und direkt auf die Betondecke aufgebracht werden konnte.
Deshalb wurde zunächst eine Trennlage in Form einer PE-Folie zwischen Untergrund und Estrich eingebracht. „CN 86 Schnellestrich“ von Ceresit wurde mit Estrichsand 0-8 mm im Mischverhältnis 3:1 nach Gewichtsteilen abgemischt und mit einer Mörtelpumpe auf die Betondecke gefördert.
Sichere Abdichtung
Zur Untergrundvorbereitung und Haftverbesserung verwendete der Verarbeiter den „BT 30 Schnellgrund“ von Ceresit. Diese wasserbasierte Grundierung garantiert einen optimalen Verbund mit der kaltselbstklebenden Dichtbahn.
Zur DIN gerechten Abdichtung der kompletten Fläche wurde die „BT 21 Dichtbahn Allwetter“ eingesetzt. Die selbstklebende Dichtbahn besteht aus einer reißfesten Spezialfolie sowie einer plastischen Bitumen-Kautschuk-Kleb- und Dichtmasse und wird mit einer Überlappung von 8 cm auf dem Untergrund verklebt.
Die auf der Bahn aufgedruckten Maßangaben erleichtern dem Verarbeiter die Einhaltung der vorgeschriebenen Überlappungsbereiche und ermöglichen einen passgenauen Zuschnitt. Zur Ausbildung der Randabdichtung dienen die vorgefertigten „BT 23 Dichtstreifen“, die ebenfalls selbstklebend sind.
Nach Verlegung der ersten Lage wurde das Gutjahr „Watec 3 E Abschlussprofil“ mit Ceresit „CN 89 Blitzhart“ auf die Estrichoberfläche kraftschlüssig geklebt. So wird über die Fliesenfugen eindringendes Wasser auf der Abdichtung zuverlässig abgeführt und staut sich nicht in der Belagskonstruktion. Anschließend wurde die gesamte Fläche bis übers Profil und zu dessen Entwässerungsöffnungen hin mit einer zweiten Schicht „BT 21“ überklebt.
Drainage und Keramik
Als Drainage verwendete man „Watec 3E armierte Dünnschichtdrainage“ von Gutjahr. Diese Matte besteht aus einer geschlitzten Kunststofffolie, die über Drainkanäle verfügt und ohne Verklebung auf die Dichtbahn verlegt werden kann.
Direkt auf die Drainmatte kann ein geeigneter Fliesenkleber aufgebracht werden. In Mülheim wurden mit dem „CM 24 Mittelbettkleber Easy Flex“ attraktive großformatige Feinsteinzeugfliesen im Mittelbettverfahren verlegt.
Durch seine neuartige Technologie garantiert dieser Kleber eine nahezu hohlraumfreie Verlegung und sehr hohe Belastbarkeit. Für dauerhaft schöne und langlebige Fugen sorgte der „CE 37 Fugenmörtel“, ein flexibler Fugenfüller speziell für kritische Untergründe wie Terrassen und Balkone.
Die gesamte Terrassensanierung war innerhalb von fünf Tagen komplett abgeschlossen.
Weitere Informationen
Abdichtungssystem bba 539
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de