Mehrlamellige Entrauchungsklappe von Trox
Bild: Trox

Entrauchungsklappe von Trox

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Bis zu 87 700 m3 Rauchgas pro Stunde: Entsteht ein Brand, gilt es u.a., die Ausbreitung des Rauches so schnell wie möglich zu verhindern. Brandschutz- und Entrauchungsklappen tragen maßgeblich dazu bei und stoppen zudem die Ausbreitung der entstehenden Rauchgase über Lüftungsleitungen. Das Unternehmen Trox widmet sich dieser Technik bereits seit vielen Jahren und hat sie stets weiterentwickelt. Die mehrlamellige Entrauchungsklappe „EK-JZ“ von Trox wurde speziell für Schächte konzipiert, die für die Rauch- und Wärmeableitung aus Brandgeschossen sorgen; der Einbau erfolgt in der Schachtwand. Die Klappe von Trox eignet sich zur Rauchfreihaltung von Treppenhäusern mittels Rauchschutzdruckanlagen (RDA) und kann sowohl in feuerbeständigen Entrauchungsleitungen als auch in Tiefgaragen eingesetzt werden. Sie ist dafür konzipiert, Rauch und Wärme über Entrauchungsanlagen mit maschinellen Rauchabzugsgeräten abzuleiten und für Nachströmung zu sorgen. Falls die Abzugsanlage dafür zugelassen ist, erfüllt die Klappe auch Lüftungsfunktionen. Die maximalen Abmessungen der Entrauchungsklappe und ihre geringe Tiefe ermöglichen den platzsparenden Einbau (variable Nenngrößen von 200 x 430 mm bis 1 200 x 2 030 mm) und bieten ein hohes Volumen für die abzuführenden Rauchgase (bis 87 700 m3/h oder 24 360 l /s). Bei der hochtemperaturbeständigen Entrauchungsklappe kommt ein neues Zwei-Komponenten-Dichtungskonzept für bestmögliche Kalt- und Heißabdichtung zur Anwendung. Die Abdichtung wird dabei sowohl unter höchster Temperaturbeanspruchung als auch bei normaler Umgebungstemperatur gewährleistet. Die Lamellenkontur ist zudem besonders strömungsgünstig. Klassifiziert ist die Klappe für EI 120/90. Die Entrauchungsklappe EK-JZ ergänzt das Produktportfolio des Unternehmens, das mit der Brandschutzklappe „FKRS-EU“, dem TLT Ventilator, der Frequenzumrichtereinheit „X FAN-Control“ und dem Ventilator Diagnosesystem VD Komponenten auch für schwierige Einbausituationen jeweils eine Lösung bereithält. Alle Komponenten lassen sich in „Troxnetcom“ als System für die Steuerung von ganzheitlichen Brandschutzlösungen integrieren. Über eine zentrale Schnittstelle werden alle relevanten Sicherheitsinformationen ausgelesen und koordiniert gesteuert.

Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
        ANZEIGE