Brandschutzverglasung

Begehbare Verglasung mit Brandschutzanforderung REI 120

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Brandschutztechnisch unter statischer Belastung geprüft ist die begehbare Brandschutzverglasung mit Pyranova von Schott Technical Glass Solutions GmbH. Die Konstruktion aus einer 47 mm dicken Brandschutzscheibe und einer begehbaren VSG-Scheibe (660 x 1400 mm) in Standard-Stahl-Rohrprofilen wurde von exova Warringtonfire gemäß der Richtlinie EN 1365–2 geprüft und hat dabei die Feuerwiderstandsklasse REI 120 erreicht. Gläserne Brandschutzkonstruktionen sind die Antwort auf die zunehmende Verwendung von Glas in der Architektur. Wo Transparenz gewünscht wird, darf sie nicht zulasten der Sicherheit realisiert werden.

Pyranova Spezialglas ist ein klares Mehrscheiben-Verbundglas. Zwischen den einzelnen Scheiben ist eine transparente Brandschutzschicht eingelagert, die im Brandfall aufschäumt und der Ausbreitung von Feuer, Rauch und thermischer Strahlung entgegenwirkt. Die Anforderungen an eine EI (F)-Verglasung sind erfüllt, wenn unter anderem die Temperaturerhöhung aus der feuerabgekehrten Seite 140 K (Mittelwert) bzw. an keiner Messstelle 180 K überschreitet. Die Feuerwiderstandszeit kann in Abhängigkeit von der Dicke des Verbunds beeinflusst werden. Brandschutzverglasungen mit Pyranova überzeugen in einer Vielzahl von Objekten durch eine zuverlässige Funktion und ein ansprechendes Design. Auch die begehbare Brandschutzverglasung kann nach statischen Anforderungen individuell gestaltet und dimensioniert werden.

Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
        ANZEIGE