Detaillösungen für Anschlusspunkte - WDVS-Planungsatlas erweitert

Herstellerneutrale Detaillösungen für alle relevanten Anschlusspunkte

WDVS-Planungsatlas erweitert

Unter www.wdvs-planungsatlas.de sind gesicherte und herstellerneutrale Detaillösungen für relevante Anschlusspunkte von Wärmedämm-Verbundsystemen zu finden. Bild: VDPM
Unter www.wdvs-planungsatlas.de sind gesicherte und herstellerneutrale Detaillösungen für relevante Anschlusspunkte von Wärmedämm-Verbundsystemen zu finden. Bild: VDPM

Im WDVS-Planungsatlas finden Architekten, Bauphysiker und Fachhandwerker gesicherte und herstellerneutrale Detaillösungen für alle relevanten Anschlusspunkte von Wärmedämm-Verbundsystemen. Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) hat dieses Angebot jetzt erneut erweitert.

direkt zum Planungsatlas »

Im Fokus standen dabei die Anschluss-Situationen an Fenster, Sockel und Balkon. Für die vorhandenen zwölf Fenstersturz-Details wurden Varianten integriert, bei denen keine Geschossdeckeneinbindung vorhanden ist. Diese können – neben der Situation in Treppenräumen – genutzt werden, wenn im Attika- oder Traufbereich Fenster vorhanden sind. Hier lassen sich dann die Wärmebrückeneffekte aus dem Teilbereich „Dachanschluss“ und dem Teilbereich „Sturz“ addieren. Diese Ergänzung umfasst auch Fenstersturz-Versionen mit Rollladen- und Raffstorekasten.

Bodentiefe Fenster kommen im Neubau und bei Modernisierungen immer häufiger zum Einsatz. Für folgende Sockel-Details wurden daher entsprechende Zusatzkonstruktionen in den WDVS-Planungsatlas integriert:

  • Sockel, beheizter Keller
  • Sockel, unbeheizter Keller, Dämmung auf Kellerdecke
  • Sockel, unbeheizter Keller, Dämmung unter Kellerdecke
  • Sockel, nicht unterkellert, Streifenfundament, Dämmung auf Bodenplatte
  • Sockel, nicht unterkellert, Streifenfundament, Dämmung unter Bodenplatte
  • Sockel, nicht unterkellert, Flachgründung

Auch für den Balkonanschluss wurde im Zuge dieser Aktualisierungsmaßnahme ein zusätzliches Detail mit bodentiefem Fenster eingearbeitet.

Eine Kernfunktion des WDVS-Planungsatlas‘ ist die Bereitstellung von thermischen Daten für die Wärmebrückenberechnung. Die Auswahl sämtlicher Details erfolgt schnell und unkompliziert anhand eines Gebäudemodells oder einer Konstruktionsliste. Das kommt bei den Nutzern offensichtlich an: Die Zugriffszahlen auf dieses Tool wachsen kontinuierlich. Die Zahl der Besuche stieg vom 3. Quartal 2017 bis zum 2. Quartal 2018 von 4 000 auf über 6 100; bei den Seitenansichten gab es im selben Zeitraum einen Zuwachs von 18 200 auf 28 800 Zugriffe.

direkt zum Planungsatlas »

Über den VDPM: Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V. (VDPM) repräsentiert die führenden Hersteller von Fassadendämmsystemen und deren Zubehör, Außen- und Innenputzen, Mauermörtel und Estrich. Der VDPM engagiert sich für eine effiziente Interessenvertretung seiner Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik sowie den Behörden und Institutionen auf deutscher und europäischer Ebene. Die Fachgremien des VDPM erarbeiten und bewerten dabei Grundlagen und Vorschläge zu Technik- und Umweltschutzthemen sowie zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, beteiligen sich an Forschungsvorhaben sowie Normungsarbeit. Für Planer, Architekten und Bauherren stellt der Verband eine Vielzahl herstellerneutraler Informationen zur Verfügung und ist kompetenter Ansprechpartner.

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen

Anzeige

Anzeige

Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de