Carbonfasern aus CO2 | Wood Awards | Radon-Schutzmaßnahmen

Unsere Top-3-Meldungen des Monats Dezember

Ein neues Verfahren, mit dem sich aus Kohlendioxid wertvolle Carbonfasern herstellen lassen, drei Sieger-Projekte aus US-Laubholz bei den Wood Awards und Informationen zu Radon-Schutzmaßnahmen – das sind unsere Top-3-Meldungen des Monats Dezember.

Carbonfasern aus CO2Top 1: Carbonfasern aus Algen senken CO2-Konzentration in der Atmosphäre

Wie kann die Baubranche dazu beitragen, den weltweiten Kohlendioxidausstoß zu reduzieren? Forscher an der TU München haben dazu ein vielversprechendes Verfahren entwickelt: Dabei verwandeln Algen das Kohlendioxid aus der Atmosphäre in Algenöl, aus dem wiederum in einem nächsten Schritt wertvolle Carbonfasern erzeugt werden. Aus diesen lassen sich leichte und hochfeste Werkstoffe herstellen. Wir finden: spannend!

zur Meldung »


Amerikanisches Laubholz bei Wood Awards 2018Top 2: Projekte aus US-Laubholz bei den Wood Awards 2018 ausgezeichnet

Einen ohnehin kleinen CO2-Fußabdruck haben Werkstoffe aus amerikanischem Laubholz. Bei den diesjährigen Wood Awards wurden in London nun drei Projekte ausgezeichnet, die diesen Baustoff verwenden, u.a. ein Gemeindezentrum mit Kindertagesstätte in Cambridge von MUMA Architects, bei dem amerikanische Weiß-Esche eingesetzt wurde.

zur Meldung »


RadonTop 3: Radon-Schutzmaßnahmen ab dem 31.12. verpflichtend

Das Einatmen von Radon zählt neben dem Rauchen zu den größten Risiken, an Lungenkrebs zu erkranken. Radon ist ein natürliches, im Boden vorkommendes Edelgas.  Durch undichte Gebäudehüllen kann radonreiche Luft aus dem Untergrund ins Gebäudeinnere gelangen, wo es sich vorwiegend im Keller und in den unteren Stockwerken verteilt. Jetzt sollen neue gesetzliche Regelungen für angemessene Schutzmaßnahmen sorgen.

zur Meldung »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel
Großflächige Glasdächer für ein neues Forschungs- und Laborgebäude in Bonn

Modular erhellend

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de