Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz

R+T 2018 mit umfangreichem Rahmenprogramm

Die R+T 2018 findet vom 27. Februar bis zum 3. März 2018 in Stuttgart statt. Bild: R+T

Die R+T 2018 findet vom 27. Februar bis zum 3. März 2018 in Stuttgart statt. Bild: R+T

Vom 27. Februar bis zum 3. März 2018 findet in Stuttgart die R+T statt, Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz. An den Messeständen der über 900 Aussteller aus 41 Ländern erwarten die Fachbesucher zahlreiche Innovationen zu den Themen Gebäudeautomation, Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort. Ein hochkarätiges Rahmenprogramm begleitet die R+T und bietet die Möglichkeit, in den direkten Austausch mit Branchenexperten zu gehen.

Neben bereits etablierten Sonderschauen und Foren werden neue Elemente das Angebot ergänzen.

„Auf diesem Wege erschließen wir in Kooperation mit unseren Partnern erweiterte Plattformen, auf denen sich die Fachbesucher individuell nach ihren Bedürfnissen informieren können“, so Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie-Messen.

Die Premieren

  • Sonderschau „Outdoor. Ambiente. Living.“: Auf der Sonderschau präsentieren Aussteller in der Oskar Lapp Halle (Halle 6) das Spektrum an Lösungen für den Bereich „Outdoor. Ambiente. Living.“ in Anwendung. Hier findet sich das „Mekka“ der Hotellerie und Gastronomie, das durch eine Sonderschau zu diesem Trendthema im Rothauspark komplettiert wird. „Auf der Weltleitmesse können sich die Fachbesucher einen umfassenden Überblick darüber verschaffen, wie den Anforderungen der Hotellerie und Gastronomie mit innovativen Produkten Rechnung getragen werden kann: Sie verlängern und optimieren die Freiluftsaison, indem sie zuverlässig vor Sonne, Wind und Regen schützen“, erläutert Sebastian Schmid.
  • R+T Smart Home Forum: Beim R+T Smart Home Forum am Stand des Bundesverbandes Rollladen und Sonnenschutz e. V. finden zahlreiche Vorträge und Podiumsdiskussionen statt, bei denen sich Architekten, Einbruchsexperten, Endverbraucher sowie Spezialisten gleichermaßen zu dem Thema austauschen werden. An jedem Messetag wird ein unterschiedlicher Schwerpunkt gesetzt, sodass die Bereiche Energieeffizienz, Komfort, Einbruchsschutz und Schnittstellenstandards ebenso ausführlich besprochen werden wie der Verkauf und die Montage der Lösungen.
  • International Congress – Automatic Doors : Erstmalig findet der International Congress – Automatic Doors statt, der von nationalen sowie internationalen Torverbänden getragen wird. Das Format hat sich bereits auf anderen Fachmessen auf der ganzen Welt einen Namen gemacht. Sebastian Schmid: „Daraus ergibt sich, dass hier insbesondere länderübergreifende Themen im Mittelpunkt stehen, die im Rahmen von Diskussionsrunden und Vorträgen aufgegriffen werden.“

Etablierte Programmpunkte

  • Torforum: Auf dem Torforum informieren mehrere Verbände und Institutionen – u.a der BVT – Verband Tore, das ift Rosenheim und erstmals auch der Fachverband Türautomation (FTA e. V.) –  vier Tage lang über neueste Trends und Entwicklungen. Themen wie überarbeitete Normen, CE-Kennzeichnung von Toren, der sichere Betrieb von Schranken oder Einflüsse der Industrie 4.0 auf die Torbranche werden hier aufgegriffen.
  • Kooperationsbörse: Auch die Kooperationsbörse, die gemeinsam mit Handwerk International Baden-Württemberg initiiert wird und die Kontaktaufnahme interessierter Unternehmen unterstützt, findet erneut statt.
  • Sonderschau „Komfort + Sicherheit“: Bei der Sonderschau „Komfort + Sicherheit“des ift Rosenheim liegt der Schwerpunkt auf automatisierten Türen und Toren. Sebastian Schmid: „Im Mittelpunkt steht hier die Präsentation von Sicherheit und anwendungsorientierten Qualitätsmerkmalen von Türen, Toren, Fenstern und Verschattungen.“ Auf Aktionszonen kann live erlebt werden, wie konstruktive Merkmale die Qualität und Sicherheit von Türen und Toren konkret beeinflussen und wie diese vom Anwendungszweck abhängen.
  • ES-SO Workshop: Der Workshop des ES-SO – European Solar Shading Organisation wird sich mit dem Thema „Intelligenter Sonnenschutz als innovatives Konzept für Energieeffizienz und Wohnkomfort von Gebäuden“ befassen. „Fachfragen werden täglich im RS-Update erörtert, bei dem Referenten des Bundesverbandes Rollladen und Sonnenschutz e. V. für entsprechende Fachgespräche zur Verfügung stehen“, so Sebastian Schmid.
  • R+T Worldwide: Einen Einblick in die Aktivitäten der R+T außerhalb Deutschlands gewährt R+T Worldwide: Branchen-Experten und internationale Fachverbände stellen die Tochtermessen sowie den jeweiligen Auslandsmarkt vor und stehen interessierten Ausstellern sowie Besuchern Rede und Antwort.
  • Handwerkerbattle „Wir suchen die Besten“: Eine Markise montieren, das Tuch austauschen oder einen neuen Rollladen-Motor einbauen? „Auf der Handwerkerbattle werden erneut die Bestzeiten bei der Montage von Markisen, Rollläden und Co. gesucht“, so Sebastian Schmid. Das Handwerkerbattle ist ein traditioneller Bestandteil der R+T.
  • Sonderschau „Junge Talente 2018“: Unter der Leitung des Bundesverbands Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS) präsentiert der Nachwuchs des Rollladen- und Jalousienbauer-Handwerks ausgewählte Arbeiten.

Der R+T Innovationspreis

Eine feste Größe im Rahmenprogramm der Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz ist der R+T Innovationspreis.

„In neun Kategorien werden innovative und wegweisende Produkte gekürt“, erklärt Sebastian Schmid. Angefangen bei den Produktgruppen Rollladen, Markisen, Raffstoren, innenliegender Sonnenschutz, technische Textilien, Tore sowie Sonderlösungen bis hin zu Antrieben und Steuerungen werden zusätzliche Sonderpreise für Design, Energieeffizienz, Fachhandwerk und die Handwerksjugend vergeben. Der Innovationspreis wird in seiner zehnten Auflage von der Messe Stuttgart, vom Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V., vom BVT – Verband Tore und vom Industrieverband Technische Textilien – Rollladen – Sonnenschutz e. V. ausgelobt. Die Vergabe findet einen Tag vor Messebeginn statt.

» weitere Informationen zum Rahmenprogramm

        ANZEIGE