Tage der offenen Tür im Passivhaus | 9. bis 11. November 2018

Tage des Passivhauses vom 9. bis 11. November

Passivhaus-Bewohner öffnen ihre Türen

Dieses Passivhaus im bayerischen Marquartstein lädt vor malerischer Kulisse zu einer Besichtigung ein (ID 5547). Bild: Lebensraum Holz
Dieses Passivhaus im bayerischen Marquartstein lädt vor malerischer Kulisse zu einer Besichtigung ein (ID 5547). Bild: Lebensraum Holz

Einfach so in das Haus anderer Leute hineinzuspazieren – genau das ist während der »Tage der offenen Tür im Passivhaus« ausdrücklich gewünscht. Bei der jährlich stattfindenden Veranstaltung öffnen Passivhaus-Bewohner ihre Türen und laden Besucher dazu ein, sich vom Wohnkomfort sowie der Energieeffizienz der Gebäude zu überzeugen.  In diesem Jahr finden die »Tage der offenen Tür im Passivhaus« vom 9. bis zum 11. November 2018 statt – und das weltweit.

Mit einem Passivhaus setzen Bauherren die Energiewende in den eigenen vier Wänden um. Laut Passivhaus Institut sind die Investitionen für den Bau eines Passivhauses kaum höher als bei einem konventionellen Gebäude. Gleichzeitig brauchen die Bewohner nur wenig Energie zum Heizen und zahlen dadurch nur einen Bruchteil der sonst üblichen Heizkosten. Passivhäuser lassen sich zudem sehr gut mit der Erzeugung erneuerbarer Energie verbinden.

Klimaschutz konkret

„Der IPCC-Bericht der Vereinten Nationen hat gerade wieder gezeigt, dass Klimaschutz konsequent und ohne weitere Verzögerung umgesetzt werden muss“,  erklärt Dr. Witta Ebel vom PassivhausInstitut. „Auch Gebäude als wesentliche Mitverursacher der Erderwärmung müssen sehr viel energieeffizienter werden. Passivhäuser beweisen seit über 27 Jahren, dass es möglich ist, den Energieverbrauch von Gebäuden drastisch zu senken.“

Stets gute Luft

Passivhäuser zeichnen sich unter anderem durch eine sehr gute Wärmedämmung, dreifach verglaste Fenster sowie eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung aus. Durch die Lüftungsanlage ist die Luftqualität fühlbar besser als in konventionellen Gebäuden, Allergiker können wieder durchatmen. Weitere Kriterien des Passivhaus-Standards sind eine luftdichte Gebäudehülle sowie die Vermeidung von Wärmebrücken.

Bauen für die nahe Zukunft

In der Europäischen Union müssen durch die Neufassung der Europäischen Gebäuderichtlinie ab dem Jahr 2019 alle öffentlichen sowie ab 2021 zudem alle privaten Gebäude den nearly- Zero-Energy-Standard (NZEB) erfüllen. Der Passivhaus-Standard erfüllt schon heute die Kriterien für diesen Niedrigstenergiestandard.

„Bei den Tagen der offenen Tür können die Besucher im direkten Gespräch ihre Fragen klären. Das ist eine einmalige Gelegenheit, authentische Eindrücke von diesen behaglichen und äußerst energieeffizienten Gebäuden zu bekommen“, erklärt Sabine Stillfried von der Informations-GemeinschaftPassivhaus.

Bunte Mischung an Besuchsmöglichkeiten

Im Internet gibt es unter www.passivhausprojekte.de eine Übersicht über die Gebäude, die während der Tage der offenen Tür besichtigt werden können. Weltweit laden Bewohner an diesen drei Tagen zu sich nach Hause ein. Geöffnet sind überwiegend Wohngebäude, darunter auch Passivhäuser Plus und Premium, die erneuerbare Energie direkt am Gebäude erzeugen. Jedoch laden auch die Eigentümer von Verwaltungsgebäuden, Hotels, kirchlichen Einrichtungen, Schulen und Kindergärten dazu ein, ihre Passivhäuser zu besuchen.

Einfach besichtigen

An den Tagen der offenen Tür teilzunehmen ist ganz einfach: Unter www.passivhausprojekte.de können Interessenten gezielt nach Häusern suchen, die in ihrer Stadt oder Region vom 9. bis zum 11. November 2018 geöffnet sind. Die meisten Häuser können ohne Voranmeldung besucht werden, bei einigen ist eine kurze Anmeldung erwünscht.

Veranstaltet werden die »Tage der offenen Tür im Passivhaus« von der IG Passivhaus Deutschland zusammen mit PassivhausAustria sowie der InternationalenPassivhausVereinigung (iPHA). Die weltweite Veranstaltung findet in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt.

Übernachtung im Passivhaus-Hotel zu gewinnen

Besucher können bei den »Tagen der offenen Tür im Passivhaus« Preise gewinnen. Wer von seinem Besuch im Passivhaus ein Foto macht und in den sozialen Medien unter dem Hashtag #iPHopendays veröffentlicht, der nimmt automatisch an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es unter anderem eine Übernachtung in einem Passivhaus-Hotel in den Alpen.


Mehr zum Thema

Anzeige

Anzeige

Meistgelesen

Anzeige

Anzeige

Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de