Startseite » Aktuell » Meldungen »

Große Oper im Deutschen Architekturmuseum (DAM)

Ausstellung über europäische Bühnenbauten
Große Oper im Deutschen Architekturmuseum (DAM)

Unter dem Titel „Große Oper – viel Theater?“ stellt  das Deutsche Architekturmuseum (DAM) ab 24. März 2018 gemeinsam mit dem Kulturdezernat der Stadt Frankfurt europäische Bühnenbauten vor. Anlass ist die Diskussion über die Städtischen Bühnen Frankfurt. Die Ausstellung zeigt Sanierungen historischer Anlagen ebenso wie spektakuläre Neubauten.  Sie soll dazu beitragen, eine klare Vision für die Städtischen Bühnen Frankfurt zu entwickeln.

Wie werden Bühnen in der Zukunft aussehen? Welche Gestalt können diese zentralen Orte der kollektiven kulturellen Begegnung haben? Nicht nur die technischen Möglichkeiten und Anforderungen unterliegen einem Wandel, auch die Inszenierungen und die Wünsche des Publikums. In Frankfurt steht rund 50 Jahre nach der Eröffnung der ungewöhnlichen Doppelanlage aus Schauspiel und Oper mit dem emblematischen gläsernen Foyer eine umfassende Erneuerung der Städtischen Bühnen an.

Sanierung oder Neubau, alter oder neuer Standort sind Handlungsoptionen, die diskutiert werden. „Große Oper – viel Theater?“ wirft einen Blick auf Projekte der letzten Jahre sowohl in Deutschland wie auch in Europa. Darunter sind Sanierungen historischer Anlagen ebenso wie spektakuläre Neubauten, die in manchen Fällen auch einen städtebaulichen Akzent gesetzt haben.

Hintergrund
Die Frankfurter Stadtbevölkerung als auch die politischen Gremien und die Verwaltung haben ein hohes Interesse an der Zukunft der Städtischen Bühnen Frankfurt. Aufgrund der Dimension des Projekts – sowohl in finanzieller als auch in stadträumlicher und architektonischer Hinsicht – werden die Diskussion und die Entwicklung zudem aufmerksam sowohl im Rhein-Main-Gebiet als auch deutschlandweit verfolgt.

Die Ausstellung im DAM unterstützt diese Diskussion über die bauliche Zukunft der Städtischen Bühnen Frankfurt mit aktuellen Projekten und soliden Fakten. „Große Oper – viel Theater?“ soll einen Beitrag zur Entwicklung einer klaren Vision für die Städtischen Bühnen Frankfurts leisten.

Projektauswahl
Für die Ausstellung wurden Gebäude ausgewählt, die unterschiedliche Aspekte und Strategien des Umgangs mit Theatern, Opern- und Konzerthäusern in Städten aufzeigen.

All diesen öffentlichen Bauten ist gemeinsam, dass sie im Stadtgefüge eminent bedeutsame Orte der kollektiven Begegnung und Teilhabe an Kulturveranstaltungen sind.

Darunter sind Sanierungen bestehender Theater- und Opernhäuser, wie …

Neubauten aus dem letzten Jahrzehnt bilden eine weitere Themengruppe in der Ausstellung. Gebaute Beispiele für moderne Umsetzungen sind z.B. …

Kulturbauten können auch als Bausteine für Stadtentwicklung dienen; die Elbphilharmonie in Hamburg zeigt dies nicht nur seit ihrer Eröffnung in 2017.

Viele ausgewählte Projekte weisen ähnliche Größenverhältnisse auf wie Schaupiel oder Oper der Städtischen Bühnen Frankfurt (800 Zuschauerplätze im Schauspiel, 1 400 Plätze in der Oper), deren Baugeschichte sowie die aktuelle Machbarkeitsstudie ebenfalls in der Ausstellung vorgestellt wird. Für eine gute Vergleichbarkeit der Baubedingungen werden nur europäische Beispielprojekte gezeigt.

  • Titel der Ausstellung: Große Oper – viel Theater? Bühnenbauten im europäischen Vergleich
  • Ausstellungsdauer: 24. März – 13. Mai 2018
  • Eröffnung: 23. März 2018, 19 Uhr
  • Veranstaltungsort: Deutsches Architekturmuseum (DAM), Frankfurt am Main
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de