Startseite » Aktuell » Meldungen »

Goldene Metall-Fassade in Kantholz-Optik

Neubau eines Einkaufszentrums in Bopfingen
Goldene Metall-Fassade in Kantholz-Optik

In Bopfingen im Osten von Baden-Württemberg hat der Aalener Projektentwickler merz objektbau ein neues Einkaufszentrum realisiert. Dank seiner zentralen Lage und dem großen Einzugsgebiet dient das „IPF Treff“ als Haupteinkaufsstätte vor Ort. Die goldene Fassade besteht aus fein profiliertem Metallblech mit eingeprägten Morsezeichen.

Modernität, Urbanität, Qualität – das sollte der Neubau ins ländlich geprägte Bopfingen bringen. Gegeben hatte es das „Einkaufs- und Freizeitcenter“ zwar schon seit Anfang der 1980er-Jahre – im Zuge einer städtebaulichen Neuordnung wurden die Bestandsbauten jedoch abgerissen und durch drei neue Gebäude ersetzt. Deren Anordnung sorgt nun für großzügigere Strukturen und schafft einen neuen Platz im Ort. Gleichzeitig wertet der Gebäudekomplex den angrenzenden Spitalplatz deutlich auf.

Glänzend aufgestockt

Fassade in Kantholz-Optik

„Auf der Fassade wollten wir ein lebendiges Wechselspiel aus Licht und Schatten generieren. Deshalb entstand die erste Planung mit einer Fassade aus unterschiedlich breiten und tiefen Kanthölzern“, so die Architekten. Davon abgehalten habe sie aber der extrem hohe Montageaufwand und vor allem erwartbar hohe Wartungskosten.

„Bei der Suche nach einer Alternative, die optisch keinen Kompromiss darstellen sollte, war Metall als Material schnell fixiert“, erzählen sie weiter. Sie entschieden sich schließlich für eine goldene Fassade aus profiliertem Metallblech, die die Idee der Kanthölzer adaptieren sollte.

Wichtig war den Planern dabei, dass keine willkürliche Musterung entstehen sollte. Die Stichworte „Treff“, „Treffpunkt“, „Kommunikation“, „Austausch“, „Miteinander“, „Sprache“ wurden schließlich Ideengeber für die Gestaltung. Die Architekten übersetzten den Projektnamen „IPF Treff Bopfingen“ in einen Morsecode: Kurze Morsezeichen wurden als kleine, lange Morsezeichen als Erhebungen in das Fassadenblech geprägt.

Hochwertig in Perlgold

Gewünschte Farbgebung für viele Jahrzehnte

Die etwa 3.000 Quadratmeter Blechfläche hat HD Wahl, Spezialist für die Veredelung von Metallbauteilen in der Fassade, mit Duraflon lackiert. Für diese Oberflächenausführung sprachen verschiedene Punkte: Auf dem fein profilierten Metallblech lässt sich Duraflon als Nasslacksystem extrem präzise und sauber applizieren. Darüber hinaus ist jede individuelle Farbnuance umsetzbar – den von merz objektbau gewünschten Goldton erstellte HD Wahl sehr treffend.

Orientieren sollte sich die Farbe an der fein-matten Optik eloxierter Oberflächen. Die gewünschte Farbgebung wird dank der bindemittelbasierten Einbrennlackierung auch in den nächsten Jahrzehnten ihre ursprüngliche Qualität behalten, Witterungs- und Umwelteinflüsse können Duraflon laut Hersteller nichts anhaben.

Der von merz objektbau gewünschte reduzierte Reinigungs- und Wartungsaufwand ist damit gewährleistet. Der dem Material eigene „Easy-to-Clean-Effekt“ sorgt dafür, dass Verschmutzungen an der Einbrennlackierung auf Fluorpolymerbasis erst gar nicht anhaften – oder sich sehr leicht abreinigen lassen.

Den glatten Metalloberflächen mit ihrem brillanten Gold-Schimmer haben die Planer bewusst Klinker und eine teilweise Begrünung der Fassaden als Kontrast gegenübergestellt.

Schillerndes Portal

„Ein Ort, an dem man sich gerne aufhält“

Gerade in kleineren Städten findet man zunehmend Shopping- und Versorgungsmöglichkeiten außerhalb der eigentlichen Stadtzentren, die immer mehr zum Treffpunkt für die Einwohner werden. Für die Kommunen ist es deswegen wichtig, diesen Einkaufzentren ein eigenständiges, zeitgemäßes Gesicht zu geben, mit dem sich die Bevölkerung gerne identifiziert. Architekt Volker Merz wünscht sich, dass das IPF Treff wieder ein Ort wird „an dem man sich gerne aufhält“. Dank der wertigen Gesamtgestaltung wird dies sicher gelingen.


Mehr zum Thema

Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de