Anzeige

Light of Tomorrow

Ausgewählte Projekte zum International Velux Award

Der Gewinnerentwurf der Kategorie „Daylight in Buildings“ für Afrika: Shelter.Light von Fatai Osundiji, Emmanuel Ayoloto. Bild: Velux Deutschland GmbH / Fatai Osundiji, Emmanuel Ayoloto

Die Entwicklung zukunftsweisender Ideen im Umgang mit natürlichem Licht bilden den Kern des seit zwölf Jahren ausgelobten Studentenwettbewerb International Velux Award (IVA). Das übergeordnete Thema des International Velux Award 2016 ist “Light of Tomorrow“. Die Auszeichnung soll Studierende der Architektur inspirieren, den Nutzen von Sonneneinstrahlung und Tageslicht als Hauptquelle für Energie und Lichteintrag zu berücksichtigen und Wege zu finden, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Gebäudenutzern sicherzustellen.

Die internationale Jury - bestehend aus Omar Gandhi, Christine Murray, Zbigniew Reszka, Francesco Veenstra und Per Arnold Andersen in Kopenhagen – wählte zehn herausragende Projekte aus: Jeweils fünf regionale Gewinner in den beiden Kategorien „Daylight in Buildings“ und „Daylight Investigations“ wurden prämiert und haben im November in Berlin die Chance, den Gesamtsieg zu erringen. Insgesamt gab es knapp 600 Einreichungen aus 57 Ländern.

Die regionalen Preisträger aus Afrika, Amerika, Asien/Australien, Osteuropa/Naher Osten und Westeuropa beweisen dabei ein bemerkenswertes Verständnis dafür, welche Auswirkungen Tageslicht auf Architektur haben kann und wie es Räume beeinflusst. Sie integrierten kreative Tageslichtlösungen in die jeweilige Umgebung und berücksichtigten dabei Natur und soziale Verhältnisse. Die Studenten arbeiteten in ihren Konzepten mit Aspekten von Spiritualität bis hin dazu, wie Tageslicht für blinde Menschen erfahrbar gemacht werden kann.

Die fünf Gewinner der Kategorie „Daylight in Buildings“ sind:
Afrika: Shelter.Light von Fatai Osundiji, Emmanuel Ayoloto
Amerika: No parking.Let there be light von Enzo Piero Vergara Vaccia, Chile
Asien/Australien: REDISTRIBUTION OF LIGHT von Kwang Hoon Lee, Hyuk Sung Kwon, Yu Min Park
Osteuropa/Naher Osten: Light Scattering Window von Kamil Głowacki, Marta Sowińska, Łukasz Gąska
Westeuropa: Ceremonial Room Copenhagen von Eskild Pedersen

Die fünf Gewinner der Kategorie „Daylight Investigations“ sind:
Afrika: Light and Shadow von Ahmed Zorgui, Ala Eddin Noumi
Amerika: Automated Blinds Study von Amir Nezamdoost, Alen Mahic, Malak Modaresnezhad
Asien/Australien: Light for the blind von Jiawen Li, Chenlu Wang, Jiebei Yang, Guiqiang Yao, Lushan Yao
Osteuropa/Naher Osten: A quenchless light von Anna Andronova
Westeuropa: Hammershøi’s Grammar von Nicholas Shurey

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de