Neugestaltung von Pausenhof und Sportflächen einer Grundschule in Augsburg

Mit weichem Fallschutz

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Im Zuge der Erweiterung der Grundschule Augsburg-Kriegshaber wurden auch die Freianlagen neu gestaltet. So verwandelte sich ein Asphalt-Pausenhof mit neuem Fallschutzbelag in eine „Bewegungs- und Begegnungslandschaft“. Auf dem Allwetterplatz und der Laufbahn sorgt ein Sportbelag in „Regenbogenblau“ für einen gedämpften Untergrund.

Björn Hammel, Produktmanager Polytan | jo

Da aufgrund neuer Baugebiete in der Umgebung auch in Zukunft mit wachsenden Schülerzahlen gerechnet wird, beschloss die Stadt Augsburg, die Schule mit einem Anbau zu vergrößern und im Zuge dessen auch eine Ganztagsbetreuung einzurichten. Heute sind im zweistöckigen Neubau neun zusätzliche Klassenzimmer, drei Gruppenräume, eine Bibliothek und eine kombinierte Pausenhalle/Aula sowie drei Mittagsbetreuungsräume untergebracht. Das alte Schwimmbad ließ sich zu einer Mensa mit Küche und Räumen für die Ganztagsbetreuung umbauen.
Durch die zurückhaltende, schlichte Architektur des Neubaus gelang dem Architekturbüro Schuller & Tham aus Augsburg ein spannungsvoller Kontrast zum Jugendstil des Altbaus.
Pausenhof als größtes Klassenzimmer
Mit der Gestaltung des rund 6 500 m² großen Außenraums wurde das Landschaftsarchitekturbüro Eger & Partner von der AGS Augsburger Gesellschaft für Stadtentwicklung direkt beauftragt.
Mithilfe des fugenlosen und wasserdurchlässigen Fallschutzbelags PolyPlay FS verwandelten die Landschaftsarchitekten den Pausenhof in eine sanft gewölbte, bunte Bewegungs- und Kommunikationsfläche, die die Kinder als angenehm weich beschreiben. Das Gestaltungskonzept hinter dem Entwurf erläutert Büroinhaber Franz-Josef Eger anhand von Erfolgsbausteinen: „Der wesentliche Baustein ist ‚Bewegung‘. Sie fördert die kindliche Entwicklung und ist ein wirkungsvolles Unterrichtsinstrument, das alle Sinne aktiviert. Eine weitere Komponente stellt ‚Begegnung‘ dar, durch die die Kinder lernen wieder, mehr miteinander zu kommunizieren. Weitere Bausteine sind ‚Lernen‘ – mit dem Pausenhof als größtes Klassenzimmer der Schule – und ‚Erfahrung‘ – mit den verwendeten Baustoffen und Elementen der Natur.“
Bei der Farbauswahl fiel die Wahl auf Polytan Kunststoffflächen in „Türkisblau“, „Orange“, „Maigrün“, „Erdgelb“ und „Lichtgrau“, die alle zur umfangreichen Farbpalette des Herstellers gehören. Die einzelnen Farbbereiche sind organisch geformt und heben sich kontrastreich voneinander ab. Der tiefste und höchste Punkt des Pausenhofs liegen rund 1,26 m auseinander, bei einem maximalen Gefälle von 5%. Durch das fugenlose in-situ-Einbauverfahren kann der zweilagige Belag auch auf gewölbten und schrägen Untergründen installiert werden. Die obere, weiche Deckschicht ist in Augsburg 10 mm dick und wurde aus hochwertigem, komplett neu produziertem und durchgefärbtem EPDM-Granulat (Kautschuk) hergestellt. Für die benötigte Elastizität sorgt die zweite, 20 mm dicke Schicht aus Recycling-Material. Die Gesamtdicke des Fallschutzes beträgt 30 mm.
Allwetterplatz und Laufbahn
Auch bei den normierten Sportflächen im Außenraum kamen Kunststoffbeläge von Polytan zur Anwendung – sowohl für den 20 x 28 m großen Allwetterplatz als auch für die 65 m lange Laufbahn mit vier Bahnen fiel die Wahl auf den langlebigen und wasserdurchlässigen Allround-Belag PolyPlay S. Durch seine glatte, zugleich rutschsichere Oberfläche und das gute Ballsprungverhalten ist er der ideale Untergrund für Ballsportspiele aller Art.
Für die Farbe „Regenbogenblau“ entschied sich Franz-Josef Eger aus psychologischen Gründen: „Blau wirkt beruhigend auf die kindliche Psyche. Das bekannte Laufbahnrot sollte dem Leistungssport vorbehalten bleiben und wurde bewusst nicht gewählt.“
Die Kunststoffbeläge bieten dem Planer einen zertifizierten Fallschutz nach DIN 1177:2008, auf dem Kinder mit deutlich vermindertem Verletzungsrisiko herumtoben und ihrem kreativen Spiel freien Lauf lassen können.
Durch die originelle Farbgestaltung und dreidimensionale Bauweise wird der Pausenhof durch das Material zu einem ganzheitlichen Spielgerät.
Architektur:
Schuller + Tham Architekten, BDA, Augsburg
Landschaftsarchitektur:
Eger & Partner Landschaftsarchitekten BDLA, Augsburg
Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »