Trainingskurs der TU München

Zertifizierung als BIM Professional

Hochtief ViCon und Technische Universität München bieten weiteren Trainingskurs zum Building Information Modeling (BIM) an. Foto: Hochtief ViCon

Hochtief ViCon und Technische Universität München bieten weiteren Trainingskurs zum Building Information Modeling (BIM) an. Foto: Hochtief ViCon

Die erfolgreichen BIM Zertifizierungskurse zum „BIM Professional“ werden ab Mai 2017 erstmalig auch an der Technischen Universität München (TUM) angeboten. Die renommierte TUM ist nach der Ruhr-Universität Bochum die zweite Hochschule in Deutschland, die einen „BIM Professional“-Zertifizierungskurs in ihr Leistungsspektrum aufnimmt.

Hochtief ViCon, Dienstleister und Berater für Virtuelles Bauen bzw. Building Information Modeling (BIM) in Europa, Katar, Australien und Ägypten, entwickelte das Programm gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum, der TUM School of Management und dem Leonhard Obermeyer Center. Es richtet sich an Ingenieure und Architekten aller Leistungsphasen in den Bereichen Hoch- und Infrastrukturbau.

Der TUM Zertifizierungskurs wird in zwei Wochen-Modulen angeboten. Er vermittelt zu den Themen Technologie, Prozesse, Menschen und Richtlinien modernste Methoden und Werkzeuge zur erfolgreichen Projektabwicklung mit BIM. Ein hoher Praxisbezug entsteht durch den interaktiven Austausch mit Deutschlands BIM-Experten, die den Kurs als Dozenten leiten. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „BIM Professional“ der TUM School of Management, das Ihre Kompetenz zum Themenkomplex Building Information Modeling belegt.

Die beteiligten Partner sichern eine hohe Qualität der Ausbildung. Die TUM zählt zu den besten Universitäten Europas. Spitzenleistungen in Forschung und Lehre, Interdisziplinarität und Talentförderung zeichnen sie aus. Hochtief ViCon vermittelt als erfahrener BIM-Berater in Deutschland sein Praxiswissen und seine Umsetzungskompetenz aus über 450 BIM-Projekten weltweit.

„Building Information Modeling“ beschreibt die durchgängig modellgestützte Planung eines Bauwerks, die Nutzung des entstehenden Modells für unterschiedlichste Analysen und Simulationen sowie seine durchgängige Verwendung im Rahmen der Bewirtschaftung. Diese Technologie etabliert sich zunehmend in der Praxis und es ist zu erwarten, dass es in den nächsten Jahren zu massiven Umwälzungen der bislang weitgehend 2D-basierten Baubranche kommt und damit eine ähnliche technologische Revolution eingeleitet wird, wie sie im Maschinenbau bereits Anfang der 1990er Jahre stattgefunden hat.

Weitere Informationen finden Sie bei Hochtief ViCon sowie auf der Website der TUM. Die Registrierung ist über das Anmeldeformular der TUM möglich.